Johannes Brinkies: "Gleich mit einem Dreier loslegen"

Zuletzt aktualisiert:

Mit dem Heimspiel gegen den VfB Oldenburg startet der FSV Zwickau am Freitag (19 Uhr) seine Mission Klassenerhalt. Die Gäste haben gleich viele Punkte auf dem Konto, stehen aber wegen des besseren Torverhältnisses über dem Strich. Dort wollen auch die Rotweißen so schnell wie möglich wieder hin. 

Kapitän Johannes Brinkies ist zuversichtlich, dass der FSV auch dieses Jahr wieder die Klasse hält: “Uns hat immer ausgezeichnet, dass wir ruhig geblieben sind, intern auch mal den Finger in die Wunde gelegt haben.” Wichtig wäre jetzt, gut zu starten. “Bis Juni wird es knackig werden. Aber wir wollen jetzt gleich mal mit einem Dreier loslegen. Das wird uns auf alle Fälle gut tun.”

Personell sieht es nach der neunwöchigen Pause etwas besser aus. Max Jansen und Yannik Möker sind nach ihren Verletzungen wieder zurück im Kader. Dafür fällt Can Coskun die nächsten Wochen aus, bedauert Trainer Joe Enochs. Außerdem fehlen Filip Kusic, Lukas Krüger und Felix Brandt. 

Zusatzinfo: Der FSV Zwickau hat kurz vor dem Re-Start in der dritten Liga seine Wirtschaftlichkeit nachgewiesen. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und werden die vom DFB geforderten Nachweise fristgerecht einreichen“, sagte FSV-Geschäftsführer Marvin Klotzkowsky am Donnerstagabend. Im Rahmen der Nachlizenzierung mussten die Schwäne nach eigenen Angaben Nachweise für einen hohen sechsstelligen Betrag aufbringen. Weitere Informationen sollen am kommenden Sonntag auf der ordentlichen Mitgliederversammlung in der GGZ Arena veröffentlicht werden.

Audio: