Bahnstrecke zwischen Chemnitz und Burgstädt wieder frei

Zuletzt aktualisiert:

Die Bahnstrecke nach Leipzig musste am  Mittwochmorgen zwischen Chemnitz und Burgstädt gesperrt werden. Wegen eines Kabeldiebstahls kam es bereits am Dienstag zu einem Ausfall der Signalanlagen. Nach Aussage der Deutschen Bahn sind die Züge seitdem „auf Befehl“ gefahren, das heißt, die Lokführer wurden über Sprechfunk informiert, ob die Strecke frei ist. Weil das aber nur für kurze Zeit erlaubt ist, wurde die Strecke am Mittwoch komplett gesperrt und Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Update: Seit 16:15 Uhr ist die Strecke wieder freigegeben. Von der Sperrung war neben der Mitteldeutschen Regiobahn auch die Citybahn betroffen.