Aue trennt sich von Trainer Rost

Zuletzt aktualisiert:

Der neubestellte Vorstand des FC Erzgebirge Aue hat Trainer Timo Rost von seinen Aufgaben freigestellt. Ziel sei, die Länderspielpause zu nutzen, um neue Impulse zu setzen, hieß es in einer Mitteilung. Aue war unter Rost in neun Spielen in der 3. Liga sieglos geblieben und liegt in der Tabelle auf dem letzten Platz. 

Die Mannschaft wird interimsmäßig unter der Leitung von Carsten Müller, dem Leiter des Nachwuchsleistungszentrum, auf das Sachsenpokalspiel am Sonntag beim FC Eilenburg vorbereitet.

Außerdem informierte der Aufsichtsrat über weitere Personalien. Geschäftsführer Michael Voigt erklärte seinen Rücktritt aus dem Vorstand. Gleichzeitig hat der Aufsichtsrat einstimmig Torsten Enders als Präsident bestellt. Frank Vogel, Sören Ullrich, Nico Dittmann und Kay Werner werden Interimsvorstände bis zu einer kurzfristig stattfindenden Mitgliederversammlung.