Zwei weitere Abgänge am Deadline Day

Zuletzt aktualisiert:

Am Freitagabend schließt das Transferfenster. Bei Bundesliga-Spitzenreiter RB Leipzig hat sich noch das Ein oder Andere getan. Mit Matheus Cunha und Stefan Ilsanker haben zwei Spieler die Leipziger am Freitag noch verlassen. Cunha wechselt zur Berliner Hertha und Ilsanker hat sich Eintrach Frankfurt angeschlossen. Bereits vorher haben Diego Demme (SSC Neapel), Jean-Kevin Augustin (Leeds United, Leihe) und Marcelo Saracchi (Galatasara Istanbul, Leihe) RB Leipzig verlassen.

Dem gegenüber steht nur ein Winterneuzugang. Mit Dani Olmo haben sich die Leipziger in der Offensive verstärkt. Der Spanier ist vom kroatischen Topklub Dinamo Zagreb zum Bundesliga-Spitzenreiter gewechselt und steht womöglich vor seinem Debüt am Samstagabend gegen Borussia Mönchengladbach.

Zerschlagen hat sich dagegen der Transfer vom Freiburger Robin Koch. Am Nationalspieler war RB Leipzig interessiert. Der Abwehrspieler kommt aber nicht nach Leipzig. Das hat Sportdirektor Markus Krösche am Freitag bestätigt.

Update 18.20 Uhr:

RB Leipzig hat sich in den letzten Stunden der Transferperiode noch einmal verstärkt. Linksverteidiger Angelino wird bis zum Saisonende vom englischen Meister Manchester City nach Sachsen verliehen. Das teilte RB am Freitag mit. Der zweimalige spanische Nationalspieler war erst im Sommer aus Eindhoven zu City gewechselt. Damit reagiert RB auf die Defensiv-Abgänge Marcelo Saracchi (Galatasaray) und Stefan Ilsanker (Frankfurt) sowie die Verletzungen von Kapitän Willi Orban (Knie) und Ibrahima Konaté (Hüfte).

Allerdings ist Angelino nur als Notlösung anzusehen. Zuvor waren die angestrebten Transfers von Benjamin Henrichs, Valentino Lazaro und Robin Koch geplatzt. RB hatte für die Defensive eine deutschsprachige Lösung favorisiert, musste den Plan jedoch verwerfen. Angelino kommt mit wenig Spielpraxis, er lief in dieser Saison nur sechsmal in der Premier League auf (mit dpa)