• Der Jungbulle war aus seinem Stall ausgebrochen und auf die Gleise gelaufen. © dpa

    Der Jungbulle war aus seinem Stall ausgebrochen und auf die Gleise gelaufen. © dpa

Zugunfall im Vogtland sorgt für Beeinträchtigung im Bahnverkehr

Zuletzt aktualisiert:

Auf der Sachsen-Franken-Magistrale hat sich am Donnerstagmorgen ein Zugunfall ereignet. Bei Mehltheuer stieß ein Triebwagen mit einem Jungbullen zusammen, der auf den Gleisen stand. Bundespolizisten erlösten das schwer verletzte Tier mit einer Dienstwaffe. Die acht Reisenden, die Richtung Zwickau unterwegs waren, blieben unverletzt. Der Triebwagen wurde leicht beschädigt, konnte die Fahrt aber fortsetzen.

Durch das Ereignis war die Strecke zwischen 06:53 Uhr und 07:50 Uhr gesperrt, zwei Züge fielen aus, weitere sieben verspäteten sich um insgesamt 292 Minuten.

Nach Angaben des Tierhalters war das junge Rind aus seinem Stall ausgebrochen und - vermutlich bei der Suche nach seiner Mutter - auf die Gleise gelangt.