• Foto: J. Matschie, A. Albrecht

    Foto: J. Matschie, A. Albrecht

Zittau zeigt historische Waffen

Zuletzt aktualisiert:

Es ist eine der umfangreichsten Sammlungen historischer Waffen in Sachsen. In Zittau wird heute  die neu gestaltete Rüstkammer eröffnet.  Besucher  erhalten  im ehemaligen Franziskanerkloster Einblicke, wie sich die Zittauer in vergangenen Jahrhunderten vor Feinden schützten. Zu sehen sind u.a. Schwert, Säbel, Degen und Dolch, aber auch Stangen-, Schlag- und Fernwaffen, Schrotkugeln, Feuersteine und Köcher mit Armbrustbolzen.

Viele der Exponate lagen zuletzt im Depot. Die Neugestaltung der Rüstkammer mit 400 Jahren Zittauer Kultur- und Militärgeschichte wurde auch durch die Unterstützung der Hermann-Reemtsma-Stiftung möglich. Künftig soll die Rüstkammer noch um modernere Waffen erweitert werden. Zur Eröffnung geht es aber zurück ins Mittelalter. Bei einem Fechttraining können Besucher ausprobieren, wie mit einem Hofdegen zur Zeit des Barocks gefochten wurde.

Audio:

Museumsdirektor Peter Knüvener