• Symbolbild

    Symbolbild

Wieder Telefonbetrüger im Erzgebirge unterwegs

Zuletzt aktualisiert:

Im Erzgebirgskreis treiben wieder Telefonbetrüger ihr Unwesen. Zwei Fälle wurden der Polizei am Dienstag aus Olbernhau und Pockau-Lengefeld bekannt. 

In einem Fall hatte sich eine Betrügerin bei einer 73 Jahre alten Seniorin am Telefon als Enkelin ausgegeben. Sie gaukelte eine Notlage vor und bat um eine hohe Geldsumme. Im zweiten Fall meldete sich ein Anrufer bei einer Frau und erkundigte sich nach ihrer finanziellen Situation. Beide Frauen reagierten richtig, ließen sich nicht beirren und legten auf.

Die Polizei rät aus gegebenem Anlass: 

- Informieren Sie sich über die Betrugsform des Enkeltricks und weitere vergleichbare Betrügereien, bei denen die Täter an Ihr Erspartes wollen!

- Nehmen Sie die Problematik nicht auf die leichte Schulter! Die Annahme „Mir passiert so etwas nicht“ kann falsch sein. 

- Legen Sie einfach auf, wenn ein Anruf verdächtig erscheint! Anschließend sollte die Polizei verständigt werden. 

- Lassen Sie Ihren Vornamen im Telefonbucheintrag abkürzen! Damit entziehen Sie den Tätern die Grundlage möglicherweise auf Sie aufmerksam zu werden. 

- Kontaktieren Sie im Zweifel Ihre Angehörigen.