• Foto: Redaktion/ Archiv

    Foto: Redaktion/ Archiv

Weihnachtsfichte für Chemnitz kommt aus Eibenstock

Zuletzt aktualisiert:

Chemnitz bekommt am Samstag seinen Weihnachtsbaum. Die etwa 80 Jahre alte Fichte stammt aus einem Wald bei Eibenstock. Dort wird sie am Vormittag gefällt und und dann per Tieflader in die Stadt gebracht. Wenn alles klappt, trifft der 33 Meter hohe Baum gegen 17 Uhr auf dem Markt ein und wird dann mit einem Kran aufgestellt.

Die Wartezeit wird wie immer mit einem kleinen Volksfest verkürzt, denn viele Chemnitzer wollen sich dieses vorweihnachtliche Spektakel nicht entgehen lassen. Es gibt Roster, Glühwein und für die Kinder ein Karussell. Ab dem 29. November bildet der Baum dann den stimmungsvollen Mittelpunkt des Chemnitzer Weihnachtsmarktes.