Wegen Corona-Maßnahmen: Zahl der Verkehrsunfälle weit unter Vor-Pandemie-Zeiten

Zuletzt aktualisiert:

Die Zahl der Verkehrsunfälle im Kreis Zwickau und im Vogtlandkreis ist auch im zweiten Pandemiejahr relativ niedrig gewesen. Das geht aus dem Verkehrsbericht der Polizeidirektion für 2021 hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde.

Demnach wurden knapp 12.600 Unfälle registriert – nahezu genauso viele wie 2020. Zum Vergleich: In den Jahren vor der Pandemie hatten sich im Schnitt rund 15.000 Verkehrsunfälle ereignet. Zurückzuführen sei der Rückgang auf die coronabedingten Mobilitätseinschränkungen. Weniger Unfälle bedeuteten auch weniger Verletzte.

Bei Unfällen ums Leben gekommen sind im Vorjahr 24 Menschen. Hauptunfallursachen waren Nichtbeachten der Vorfahrt, überhöhte Geschwindigkeit und ungenügender Sicherheitsabstand.