• Landgericht Leipzig

    Archiv-Foto: (c) dpa

Wegen Corona-Krise: Landgericht muss Prozess wegen versuchten Mordes von vorne beginnen

Zuletzt aktualisiert:

Eigentlich sollte Mittwoch am Landgericht der Prozess gegen einen 45-Jährigen zu Ende gehen. Angeklagt ist er wegen versuchten Mordes, weil er einen Bekannten im letzten Juli in Markranstädt mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben soll.

Wie uns eine Gerichtssprecherin gesagt hat, muss das Verfahren nun aber neu beginnen. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat das Gericht entschieden, Zeugen nicht einzuladen. Fristen können deshalb nun nicht mehr eingehalten werden. Der Prozess werde nach Angaben der Sprecherin wohl erst nach Ostern erneut beginnen.