Viele Einsprüche gegen sächsische Landtagswahl

Zuletzt aktualisiert:

Der Wahlprüfungs-Ausschuss des Sächsischen Landtags bekommt viel zu tun. Der Ausschuss muss sich mit 17 Einsprüchen gegen die Landtagswahl am 1. September befassen. Das hat der Landtag am Mittwoch mitgeteilt.

So hatte die AfD Einspruch gegen die Kürzung ihrer Landesliste eingelegt, die von der Landeswahlleitung verfügt worden war. Der Wahlprüfungsausschuss kommt am nächsten Montag zu seiner ersten Sitzung zusammen. Die Beratungen sind nicht öffentlich. CDU und AfD stellen dort je zwei Mitglieder; Linke, Grüne und SPD haben jeweils einen Vertreter.