• Foto: Symbolbild CVAG

    Foto: Symbolbild CVAG

Verdi ruft zum Streik bei der CVAG auf

Zuletzt aktualisiert:

Die Gewerkschaft Verdi hat für nächsten Dienstag bundesweite Warnstreiks im Nahverkehr angekündigt. Auch Chemnitz ist davon betroffen. Die Mitarbeiter der CVAG sind dazu aufgerufen, sich an dem Arbeitskampf zu beteiligen. Mit Beginn der Frühschicht sollen Busse und Bahnen still stehen.

Verdi fordert in Sachsen eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit von 39 auf 38 Stunden, eine spürbare Gehaltsanhebung und Sonderzahlungen für langjährige Beschäftigte. Gestreikt wird am Dienstag auch in anderen sächsischen Städten, so zum Beispiel in Zwickau und Dresden.

In dem Tarifkonflikt fordert die Gewerkschaft außerdem für bundesweit 87.000 Beschäftigte einheitliche Regelungen in Fragen wie Nachwuchsförderung, Entlastung sowie den Ausgleich von Überstunden und Zulagen für Schichtdienste. Darüber hinaus soll die Ungleichbehandlung in den Bundesländern beendet und zentrale Regelungen wie 30 Urlaubstage oder Sonderzahlungen künftig bundesweit vereinheitlicht werden. Mit einer Forderung für Auszubildende sollen Anreize zum Einstieg in den Beruf und zur Nachwuchsförderung geschaffen werden.