• (Symbolbild: dpa)

    (Symbolbild: dpa)

Verbraucherzentralen in Sachsen beraten wieder persönlich

Zuletzt aktualisiert:

Im Freistaat geht es weiter hin zu mehr Normalität. Ab Montag, dem 18.05.20202, öffnen auch wieder die Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Sachsen. Um Kunden wieder persönlich beraten können, haben die Verbraucherzentralen Hygieneregeln eingeführt.

Damit die Wartebereiche nicht zu voll werden, finden die Beratungen nur zeitlich entzerrt statt und nach vorheriger Terminvereinbarung. Die Zentralen sind mit Hygiene- und Schutzmaterial ausgestattet. Ein Dokumentations-Konzept soll im Fall der Fälle die Nachverfolgung von Infektionsketten ermöglichen.

Die Verbraucherzentralen Sachsen bieten aber auch weiter Telefon- oder E-Mail-Beratung an. Das habe sich schon in den letzten sechs Wochen der Schließung bewährt, so die Verbraucherzentrale Sachsen. Termine können zentral unter 0341 – 696 29 29 immer montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr vereinbart werden.