• Foto: Tino Plunert

    Foto: Tino Plunert

Tourismusbranche demonstriert in Dresden

Zuletzt aktualisiert:

Am Mittwochvormittag haben Reise- und Busunternehmer, sowie Reiseleiter und Stadtführer in der Dresdner Innenstadt demonstrieren. Auch etwa 30 Reisebusse sind vom Wiener Platz über die Wilsdruffer Straße zum Theater Platz gerollt.

Während Hotels und Restaurants in Deutschland wieder Gäste empfangen dürfen bleibt die Reisebranche überwiegend auf der Strecke. Durch Reisewarnung und geschlossene Grenzen haben die Unternehmen keine Einnahmen - dafür aber Stornierungen und natürlich laufende Kosten. Die Zukunft zahlreicher Firmen und hunderter Arbeitsplätze steht auf dem Spiel. Die Reise- und Busunternehmer fordern deshalb einen Rettungsschirm für die gesamte Touristik und nicht rückzahlbare Finanzhilfen.