Ticker zum Coronavirus und seinen Auswirkungen im Kreis Zwickau

Zuletzt aktualisiert:

Das Coronavirus beschäftigt uns alle. Im Ticker verfolgen wir vor allem die Ereignisse im Landkreis Zwickau, geben einen Überblick über Infizierte, Maßnahmen und abgesagte Veranstaltungen. Auch gute Nachrichten werden hier verbreitet, und wir berichten über die vielen Helferinitiativen. 

------------

05. April, 16 Uhr: In Sachsen hat sich die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus Infizierten innerhalb von neun Tagen nahezu verdoppelt. Bis zum Sonntag hatten sich im Freistaat 3006 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 angesteckt, teilte das sächsische Gesundheitsministerium mit. Am 27. März hatte die Zahl der Infizierten noch bei 1505 gelegen.

04. April, 11:15 Uhr: Sachsen hat im Zuge der Coronavirus-Krise vom Bund rund 1,7 Millionen Schutzmasken für medizinische Zwecke erhalten. Das geht aus einer Auflistung des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die der sächsische Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß veröffentlichte. Die Lieferungen seien für Krankenhäuser, Arztpraxen und die Altenpflege gedacht.

14:30 Uhr: Wegen der Coronakrise hatte die Zwickauer Tafel ihre Hilfe eingestellt, vor und nach Ostern wird aber eine Notversorgung angeboten, und zwar am 07.04., 09.04., 15.04.und 17.04. im Wostokweg 33, jeweils von 12.00 bis 14.00 Uhr.

13:15 Uhr: Die IHK bietet mit der neuen Online-Plattform „Unternehmer helfen Unternehmern“ eine Möglichkeit zur Solidarität untereinander. Es geht um gegenseitige Hilfe. Diese reicht von der reinen Arbeitskraft über unterstützende Dienstleistungen bis hin zu Waren oder Rohstoffen. Es kann alles angeboten werden, dass anderen Unternehmen helfen kann. Wie das Ganze funktioniert und weitere Informationen sind hier  zu finden.

12:35 Uhr: Die Corona-Pandemie hat im Kreis Zwickau zwei weitere Todesopfer gefordert. Nach Angaben des Gesundheitsamtes vom Freitag stieg die Zahl der Verstorbenen auf acht. Weitere Infos hier.

03. April, 11:30 Uhr: Die für den 6. Mai 2020 geplante öffentliche Versteigerung von Fundsachen aus dem Zwickauer Fundbüro findet nicht statt.

17:15 Uhr: Meerane hat sein Parkfest und den Meerathon abgesagt. Das Parkfest war für den 12. bis 14. Juni geplant.

17:10 Uhr: Die Arbeitsagentur warnt vor gefälschten Mails zum Kurzarbeitergeld. Arbeitgeber und Unternehmen erhielten bundesweit Fake-Mails, versendet von der Adresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de. Darin wird der Arbeitgeber aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu den Beschäftigten zu machen, um Kurzarbeitergeld zu erhalten. Diese Mails sollten sofort gelöscht werden. Informationen zur Beantragung von Kurzarbeitergeld erhalten Betriebe telefonisch unter der zentralen gebührenfreien Servicehotline für Arbeitgeber: 0800 4 5555 20.

17:07 Uhr: Auf den städtischen Friedhöfen in Zwickau sind ab sofort bis auf Weiteres keine feierlichen Urnenbeisetzungen möglich, weil die Trauerhallen wegen der Corona-Epidemie geschlossen sind. Alle Urnen werden kostenfrei im Krematorium eingelagert.

14:35 Uhr: Gesundheitsministerin Petra Köpping gab in Dresden bekannt, dass die Zahl der bestätigten Infektionen in Sachsen binnen 24 Stunden um 166 Fälle gestiegen ist. Damit sind bisher nachweislich 2.411 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. 19 Menschen sind gestorben. Das ist ein Todesopfer mehr als am Vortag. Köpping konnte aber auch eine positive Nachricht verkünden: 550 Covid-19-Patienten in Sachsen sind inzwischen genesen.

02. April, 12:27 Uhr: Immer mehr Menschen stecken sich im Kreis Zwickau mit dem Coronavirus an. Die Zahl der positiv Getesteten ist auf 408 gestiegen – ein Zuwachs von 29 Personen, teilte das Gesundheitsamt am Donnerstag mit. Weitere Zahlen hier.

17:44 Uhr: Die Kfz-Zulassungsstellen in Zwickau, Werdau und Glauchau sind wieder geöffnet, darüber hat das zuständige Landratsamt am Abend informiert.

16:12 Uhr: Oberbürgermeisterin Pia Findeiß hält ihre Bürgersprechstunde aus gegebenem Anlass am Telefon ab. Morgen (Donnerstag) von 9 bis 11 Uhr ist sie unter 0375 831800 erreichbar. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die OB bittet um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten kommen sollte. Sie ruft auch zurück.

16:07 Uhr: Mehr als 700 Menschen im Landkreis Zwickau müssen derzeit in häuslicher Quarantäne ausharren. Sie bittet das sächsische Umweltministerium, ihren Müll nicht zu trennen. Das heißt, auch Verpackungsabfälle und Biomüll sollten für die Dauer der Quarantäne in die Restmülltonne geworfen werden. Und: Der Müll sollte in reißfesten Abfallsäcken gut verknotet und nicht lose in die Tonne geworfen werden. Damit würden Müllwerker, Nachbarn und Hausmeister geschützt, sagte Minister Wolfram Günther. 

15:10 Uhr: In Sachsen sind inzwischen 18 nachweislich mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben. "Das ist eine Entwicklung, die uns Sorge macht", sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping in Dresden. Damit stieg die Zahl der Toten binnen 24 Stunden um fünf. Alle von ihnen hatte das 74. Lebensjahr bereits erreicht. Bis heute haben sich zudem nachweisbar 2.245 Menschen im Freistaat mit dem Virus infiziert. Bezogen auf den Vortag ist das ein Zuwachs um 161 Fälle.

13:09 Uhr: Im Kreis Zwickau ist ein weiterer Mensch an den Folgen von Covid-19 verstorben, teilte das Gesundheitsamt am Mittwoch mit, ohne Einzelheiten zu nennen. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Opfer auf sechs. Die Zahl der positiv Getesteten stieg weiter an.

10:30 Uhr: Ab nächste Woche gibt es immer mittwochs einen mobilen Frischemarkt auf dem Zwickauer Hauptmarkt. Eine Lockerung der sächsischen Allgemeinverfügung mache das möglich, teilte die KultourZ mit. Selbsterzeuger und Händler aus der Region bieten z.B. Obst und Gemüse, Milchprodukte und Eier, oder Wurst und Fisch zum Verkauf an.

01.April, 09:04 Uhr: Bei VW in Mosel wird frühestens nach den Osterferien wieder gearbeitet. Aus einer internen Bekanntmachung, die unserer Redaktion vorliegt, geht hervor, dass die Produktion im Fahrzeugwerk in Mosel wegen der Coronakrise mindestens bis zum 18. April ruht. Das betrifft auch den Standort in St. Egidien.

17:30 Uhr: Zwickauer Forscher suchen Teilnehmer für Studie zur Coronakrisenbewältigung.

14:40 Uhr: Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle ist in Sachsen auf 2.084 geklettert, meldet Gesundheitsministerin Petra Köpping. Im Vergleich zum Vortag stieg die Anzahl der Infizierten um 154. Damit gab es nach zwei Tagen sinkender Fallzahlen erstmals wieder einen Zuwachs. Köpping empfahl, in der Öffentlichkeit Schutzmasken zu tragen.

14:30 Uhr: Gesundheitsministerin Petra Köpping: "Bei den Verstorbenen im Kreis Zwickau handelt es sich um Menschen, die älter als 74 Jahre alt waren."

12:34 Uhr: Im Kreis Zwickau sind zwei weitere Menschen an den Folgen von Covid-19 verstorben, teilte das Gesundheitsamt am Dienstag mit, ohne Einzelheiten zu nennen. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Opfer auf fünf. Die Zahl der registrierten Infizierten stieg leicht an auf 355.

11:05 Uhr: Der Oberbürgermeister von Crimmitschau, André Raphael, bittet die älteren Bewohner der Stadt, zuhause zu bleiben. Wer einen Einkaufsservice braucht, kann sich an die Stadt wenden, sagte Raphael in einer Videobotschaft bei Facebook.

31. März, 10:23 Uhr: Die Textilpflege Thieme bietet an, Einwegmasken für Firmen mit einem vom Robert-Koch-Institut zertifizierten Desinfektionswaschverfahren zu reinigen, so dass diese wiederverwendet werden können. Die Wäscherei holt gebrauchte Masken auch ab. Aufträge werden unter info@textilpflege-thieme.de entgegengenommen.   

17:50 Uhr: Die Selbsthilfegruppe deutscher Einsatzkräfte unter dem Dach des Sozialverband VdK Sachsen e.V. bittet um Geldspenden für Arztpraxen und Krankenhäuser für die Beschaffung von Schutzkleidung, weil die Preise auf dem Markt explodieren.

17:40 Uhr: Sachsen will die Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus bis 20. April verlängern. Eine entsprechende Rechtsverordnung will das Kabinett morgen verabschieden. Die bisherige Allgemeinverfügung endet am Sonntag. Unterdessen lehnte das Dresdner Verwaltungsgericht zwei Eilanträge gegen Einschränkungen zur Corona-Pandemie ab. Die Allgemeinverfügung des Sozialministeriums wurde für rechtmäßig erachtet.

17:02 Uhr: Ab Mittwoch können in Sachsen mobile Verkaufsstände für Lebensmittel, Blumen und Pflanzen aus eigener Produktion sowie Tierbedarf wieder öffnen. Damit reagiert die Regierung auf mehrfache Kritik an der Schließung der Wochenmärkte, wie das Agrarministerium in Dresden mitteilte.

17:00 Uhr: Das Coronavirus hat in Sachsen ein elftes Todesopfer gefordert. Über dessen Identität wurde nichts mitgeteilt. Wie die Regierung am Montag weiter bekannt gab, stieg zudem die Zahl der nachgewiesenen Infektionen um 114 auf insgesamt 1930 Fälle. Damit ging der Zuwachs im Vergleich zu den beiden letzten Tagen leicht zurück: Am Sonnabend hatte er noch bei 195 Fällen gelegen, am Sonntag bei 116.

16:36 Uhr: Diverse Internetseiten werben mit vermeintlichen Arzneimitteln, die Corona-Infizierten Heilung versprechen. Die Barmer warnt davor, die Ware zu kaufen. Es gebe noch keine zugelassenen Arzneimittel zur Behandlung von Covid-19.

16:35 Uhr: Die Polizeidirektion Zwickau hat seit dem 23. März im Kreis Zwickau und im Vogtlandkreis knapp 200 Verstöße gegen die Allgemeinverfügung festgestellt.

12:53 Uhr: Das Heinrich-Braun-Klinikum bereitet sich auf den internen Pandemiefall vor und hat deshalb Freiwillige dazu aufgerufen, im Bedarfsfall im Klinikum auszuhelfen.

12:21 Uhr: Im Kreis Zwickau ist die Zahl der Corona-Infizierten weiter gestiegen. Stand Montag, 11 Uhr, hat das Gesundheitsamt 341 Fälle registriert, das waren 29 mehr als am Sonntag.

10:59 Uhr: Hörer teilen uns mit, dass der Server der SAB offenbar überlastet ist und sie keine Soforthilfen des Bundes beantragen können. Für kleine Firmen, Freiberufler, Solo-Selbstständige und Landwirte stehen seit heute deutschlandweit bis zu 50 Milliarden Euro zur Verfügung, die bei den Ländern beantragt werden können.

10:50 Uhr: Der am Wochenende vom Ordnungsamt vorübergehend geschlossene Edeka an der Crimmitschauer Straße in Zwickau hat jetzt alle Coronaauflagen erfüllt und am Montag wieder aufgemacht.

10:30 Uhr: Der Ebersbrunner Uwe Dietel koordiniert die Verteilung von Atemschutzmasken vom Typ FFP1-3. Firmen und Handwerker, die spenden können und wollen, sollen ihn bitte über asmaskeninoutzwickau@gmx.de kontaktieren. Er sammele und gebe die Spenden an Medizin- und Pflegeeinrichtungen weiter, sagte Dietel unserem Sender. 

30. März, 8:00 Uhr: Im Kreis Zwickau ist die Zahl der Corona-Infizierten weiter gestiegen. Stand Sonntagmittag hat das Gesundheitsamt 312 Fälle registriert, das waren 26 mehr als am Samstag. 18 Patienten werden im Krankenhaus behandelt. 

17:00 Uhr: Der vietnamesische Verein Westsachsen-Zwickau schreibt uns, dass die vietnamesische Gemeinschaft einen Beitrag leisten will: "Viele Geschäfte von unseren Mitgliedern sind geschlossen, jedoch voller Tatendrang und zurzeit geht diese Energie in selbstgenähte Mundschutze. Der Mundschutz wird vollkommen kostenlos an alle Personen/Einrichtungen verteilt, die es wirklich dringend benötigen. Diese Personen können uns einfach eine PN schreiben um alles weitere auszumachen."

14:43 Uhr: Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten in Sachsen steigt weiterhin langsamer an. Nach Angaben der Landesuntersuchungsanstalt wurden mit Stand Sonntagmittag nun bisher 1.816 Menschen im Freistaat positiv getestet. Das bedeutet einen Anstieg um 116 Fälle. Am Vortag lag das 24 Stunden-Plus noch bei 195. Neue Zahlen nur für den Kreis Zwickau gibt es noch nicht.

29. März, 14:20 Uhr: Die Polizei hat am Wochenende in Chemnitz und im Erzgebirge Menschenansammlungen aufgelöst und damit die Allgemeinverfügung durchgesetzt, im Kreis Zwickau wurden bisher keine Verstöße bekannt.

28. März, 12:55 Uhr: Im Kreis Zwickau ist die Zahl der Corona-Infizierten weiter gestiegen. Das Gesundheitsamt meldete am Sonnabend, 11 Uhr, 286 Fälle, das waren 19 mehr als am Freitag.

15:33 Uhr: Auch die Zwickauer Kitas in freier Trägerschaft verzichten auf die Elternbeiträge für April, hieß es aus dem Rathaus. Schon am 18. März hatte die Stadt für die kommunalen Kitas diese Entscheidung getroffen.

15:12 Uhr: Das Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau leistet Kollegen in der Coronakrise Hilfe. Medizin- und Pflegeeinrichtungen der Region können Einwegschutzmasken zum Sterilisieren vorbeibringen. Kontakt: madeleine.weihrauch@hbk-zwickau.de | Telefon: 0375 51 4830

15:00 Uhr: Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten in Sachsen ist weiter gestiegen - mit einer größeren Geschwindigkeit als in den vergangenen Tagen. Nach Angaben von Gesundheitsministerin Petra Köpping wurde bis Freitag bei 1.505 Menschen im Freistaat das Virus nachgewiesen, 230 mehr als am Vortag. Neun Menschen seien mit einer Sars-CoV-2-Infektion gestorben.

14:23 Uhr: Fußball-Drittligist FSV Zwickau rechnet im Fall eines Saisonabbruchs mit Umsatzverlusten von einer Million Euro.

12:50 Uhr: Im Kreis Zwickau ist die Zahl der Corona-Infizierten am Freitag auf 267 gestiegen, meldet das Landratsamt.

12:36 Uhr: Die Stadt Kirchberg hat mehrere Hilfsangebote auf Flyer gedruckt, die an alle Haushalte verteilt werden. Auf dem Flyer sind die Telefonnummern der Johanniter und der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde zu finden, die kostenfreie Einkaufsservices anbieten – ebenso die Nummer von Edeka Kadelke mit seinem Lebensmittel-Lieferdienst.

11:30 Uhr: Die Busse und Straßenbahnen der Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH verkehren ab Montag, 30. März 2020 nach Samstagsfahrplan. Hier geht es zu den aktualisierten Fahrplänen.

10:03 Uhr: Das Werdauer Ordnungsamt kontrolliert seit Montag, ob Ladenschließungen und Ausgangsbeschränkungen eingehalten werden. „Insgesamt kann eingeschätzt werden, dass bis auf wenige Ausnahmen die Regelungen sehr diszipliniert eingehalten worden sind, recht herzlichen Dank dafür“, sagt Oberbürgermeister Sören Kristensen.

27. März, 08:25 Uhr: Das Theater-Plauen Zwickau startet eine Art digitale Bühne. Videosequenzen aus dem Repertoire kann man sich ab sofort bei Facebook oder Instagram anschauen.

19:36 Uhr: Volkswagen verlängert in der Corona-Krise den Produktionsstopp in Deutschland um vier Werktage. In den deutschen Werken - also auch in Zwickau, Chemnitz und Dresden - werde die Fertigung bis zum 9. April ausgesetzt, teilte das Unternehmen in Wolfsburg mit.

17:11 Uhr: Der Verein „Gesundheit für alle“ sucht ehrenamtliche Helfer, die in Eckersbach für ältere und kranke Menschen, die zur Corona-Risikogruppe gehören, einkaufen gehen oder kleine Hilfsdienste verrichten können. Kontakt: zwickau-verein-gesundheit@gmx.de oder 0375 4400983 und 0162 9287101.

13:26 Uhr: Der Verein "Lichthaus Zwickau" hilft Kindern aus Neuplanitz bei den Hausaufgaben. Wer nicht weiterkommt, kann die Aufgaben fotografieren und per WhatsApp an 01578 491736 schicken.

13:22 Uhr: Der Zwickauer Herrenausstatter Otto & Paul kann Schutzmasken aus 100 % Baumwolle in höhen Stückzahlen fertigen und liefern. Alle Anfragen bitte direkt an info@otto-paul.de oder über das Kontaktformular auf der Website.

13:06 Uhr: Die Eispiraten Crimmitschau erfahren weiterhin einen guten Zuspruch bei ihrer Crowdfunding-Kampagne „Nur Zusammen“. Diese wurde ins Leben gerufen, um den entstandenen Schaden der ausgefallenen Playdown-Spiele zu kompensieren. Dem Aufruf sind mittlerweile knapp 500 Spender gefolgt. Dabei wurden bislang 45.863 € über die Crowdfunding-Plattform betterplace.me und per Überweisung eingesammelt. Als Ziel wurden 150.000 € herausgegeben.

13:04 Die wichtigsten Informationen zum Thema Kurzarbeit auf einen Blick hat die Arbeitsagentur in Zwickau in diesem Video zusammengefasst.

12:02 Uhr: In Zwickau wird die Buslinie 22 ab sofort bis voraussichtlich 19. April eingestellt. Grund sind die rückgängigen Fahrgastzahlen, teilten die Verkehrsbetriebe mit.

12:01 Uhr: Im Kreis Zwickau ist die Zahl der Corona-Infizierten weiter gestiegen. Das Gesundheitsamt meldete am Donnerstag, 11 Uhr, 244 Fälle.

11:59 Uhr: Der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. bietet einen kostenlosen Lieferservice für Einkäufe in Werdau an. Unter der Servicenummer 03761 8883 43 können die Menschen montags und mittwochs zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr ihre benötigten Waren durchgeben. Die Auslieferung der Einkäufe erfolgt immer dienstags und donnerstags.

11:43 Uhr: Werdau wird für den Zeitraum der Schließung der Kitas, zunächst für April, keine Elternbeiträge erheben – auch nicht für die Eltern, deren Kinder sich in der Notbetreuung befinden.

26. März, 10:54 Uhr: Globus Zwickau bietet älteren Menschen und Leuten mit Vorerkrankungen einen Einkaufsservice an. Bestellungen werden bis Mittwoch 18 Uhr unter 0375 2709340 angenommen und donnerstags und freitags ausgeliefert.

17:50 Uhr: Die KfZ-Zulassungsstellen im Landkreis Zwickau sind zu. Wegen eines Corona-Falls wurden die Stellen in Zwickau, Glauchau und Werdau unter Quarantäne gestellt.

17:35 Uhr: Autobahnraststätten werden sofort wieder für LKW-Fahrer geöffnet. Das kündigte Wirtschaftsminister Martin Dulig an. Damit soll die Versorgung der Fahrer sichergestellt werden. Außerdem werde ihnen so ein Mindestmaß an Hygiene geboten. In den vergangenen Tagen waren nur die Tankstellen geöffnet.

15:27 Uhr: Die Sitzungen des Zwickauer Stadtrates morgen und im April fallen wegen der Corona-Krise aus – ebenso die geplanten Ausschusstermine.

14:28 Uhr: Das Landratsamt teilt mit: Stand 11 Uhr gibt es im Kreis Zwickau 221 Infizierte. 510 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.

13:25 Uhr: Die Rettungswache der Zwickauer Berufsfeuerwehr arbeitet vorübergehend von der Wache in Auerbach aus. Damit soll das Ansteckungsrisiko zwischen Feuerwehr, Rettungsdienst und Leitstelle minimiert und der Dienstbetrieb gesichert werden, teilte die Stadt mit.

12:21 Uhr: Volkswagen Sachsen hat Anfang der Woche aus eigenen lokalen Beständen 3.000 Atemschutzmasken sowie hunderte Schutzkittel und Schutzbrillen für medizinische Einrichtungen in Zwickau, Chemnitz und Dresden zur Verfügung gestellt. Volkswagen wolle mit dieser Spende in der aktuellen Pandemie-Situation schnell und effektiv helfen. Das Unternehmen hat die Schutzausrüstung bereits direkt an die lokalen medizinischen Ansprechpartner verteilt. „Es ist unser Anliegen, vor Ort gezielt zu helfen und unserer sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen“, hieß es von Seiten des Unternehmens.

25. März, 08:43 Uhr: Auch wenn seit Sonntag alle Restaurants, Gaststätten und Bars in Sachsen geschlossen bleiben müssen, bieten viele Gastronomen einen Abhol- oder Lieferservice an. Informationen dazu finden sie auf den Internetseiten der jeweiligen Betriebe.

19:00 Uhr: Am Abend bestätigte das Gesundheitsministerium einen sechsten Todesfall. Dabei handelt es sich um eine Person aus dem Landkreis Zwickau. Bereits am Montag waren zwei Menschen in Bernsdorf bei Lichtenstein an den Folgen der Lungenkrankheit gestorben.

18:50 Uhr: Tschechien hat wegen der Corona-Pandemie für Berufspendler eine vierzehntägige Quarantäne eingeführt. Das trifft auch etwa 1.000 tschechische Ärzte und Pflegekräfte, die in Sachsen angestellt sind. Sie sollen es sich nun leisten können, hier ein Zimmer nehmen. Das Land gibt 40 Euro pro Tag dazu, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer. Die Regelung gilt ab morgen zunächst für ein Vierteljahr.

17:20 Uhr: In Sachsen gibt es 1.018 bestätigte Infektionen, 153 mehr als am Vortag. Inzwischen sind zudem fünf Menschen an Covid-19 gestorben, laut Sozialministerin Köpping gibt es zwei aktuelle Todesfälle in Dresden.

12:54 Uhr: Im Kreis Zwickau gibt es aktuell (Stand 11 Uhr) 184 Infizierte. Das sind zwölf mehr als am Montag. Im Einzelnen: Zwickau 48, Bernsdorf 34, Werdau 21 und Lichtenstein 13. Erstmals im zweistelligen Bereich ist die Stadt Crimmitschau zu finden. Für insgesamt 599 Menschen hat das Gesundheitsamt bislang Quarantäne angeordnet. In 124 Fällen konnte sie inzwischen wieder aufgehoben werden.

12:50 Uhr: Die Oberbürgermeisterwahl in Zwickau wird wegen der Corona-Krise in den Herbst verschoben. Das hat das Innenministerium mitgeteilt. Gewählt werden sollte am 7. Juni.

24. März, 11:11 Uhr: Bei den beiden Corona-Toten aus Bernsdorf handelt es sich um eine Frau und einen Mann in höherem Alter. Die 84-Jährige und der 87-Jährige aus Bernsdorf im Landkreis Zwickau waren schwer vorerkrankt, hat das Landratsamt auf Anfrage mitgeteilt.

17:45 Uhr: "Freie Presse" berichtet online, dass in Bernsdorf im Kreis Zwickau zwei Menschen an den Folgen der Coronaerkrankung gestorben sind. Das Blatt beruft sich auf das Sozialministerium.

16:39 Uhr: Aufgaben, die während der Schulschließungen in Sachsen an die Schüler verteilt werden, können die Lehrer auch bewerten. Darauf weist das Kultusministerium hin. Ob dabei auch neu Gelerntes benotet wird, bleibt den Lehrern überlassen.

16:38 Uhr: Das Gesundheitsamt des Kreises Zwickau hat die Zahl des Sozialministeriums zu den Corona-Infizierten von 175 auf 172 korrigiert.

16:11 Uhr: Das Kultusministerium hat die Bestimmungen für die Notbetreuung von Kindern erweitert. Zu den systemrelevanten Berufen gehören nun u. a. auch: Banken sowie Sparkassen, die Landwirtschaft, sicherheitsrelevante IT-Infrastruktur, Krankenkassen, Rentenversicherung, Sanitätshäuser, Psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, Psychosoziale Notfallversorgung, stationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe. Ein Anspruch liegt bei Gesundheits- und Pflegeberufen sowie der Polizei nun auch vor, wenn nur ein Elternteil (Sorgeberechtigter) in einen der genannten systemrelevanten Berufen tätig ist. Die Allgemeinverfügung tritt am 24. März, 00:00 Uhr, in Kraft. Eine aktualisierte Übersicht der Personenberechtigten ist abrufbar unter: www.coronavirus.sachsen.de

16:00 Uhr: Das Finanzministerium teilt mit: Um den von der Corona-Pandemie betroffenen Unternehmen weitere Erleichterungen zu verschaffen, ist es ab sofort auch möglich, die Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung für das Jahr 2020 nachträglich bis auf Null Euro herabzusetzen. Dafür genügt ein formloser Antrag an das zuständige Finanzamt.

15:08 Uhr: Die Verwaltung des Landkreises Zwickau bietet ab sofort keine allgemeinen Öffnungszeiten mehr an. Das Landratsamt bleibt für unaufschiebbare persönliche Vorsprachen geöffnet. Es wird um vorherige telefonische Terminvereinbarung gebeten.

14:20 Uhr: Der für Mittwoch angekündigte Wochenmarkt in Zwickau findet nach der jüngsten Allgemeinverfügung des Landes Sachsen nun doch NICHT statt. Das hat die Kultour Z. mitgeteilt.

13:00 Uhr: Im Kreis Zwickau gibt es aktuell - Stand 12:30 Uhr - 175 Corona-Infizierte, teilte das Land Sachsen mit.

23. März, 11:40 Uhr: Die Stadtverwaltung Zwickau teilt mit, dass die Walpurgisfeiern am 30. April nicht stattfinden dürfen.

18:45 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) muss sich in der Corona-Krise nun selbst in häusliche Quarantäne begeben. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Sonntagabend in Berlin mit. Die Kanzlerin sei nach ihrem Presseauftritt am Abend unterrichtet worden, dass sie am Freitag zu einem Arzt Kontakt hatte, der mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet worden sei.

16:10 Uhr: Sachsen verschärft die Ausgangsregelungen weiter, um die Ausbreitungsgefahr des Coronavirus zu bremsen. Das sächsische Gesundheitsministerium untersagt, die eigenen vier Wände ohne triftigen Grund zu verlassen. Dadurch soll der soziale Kontakt zwischen den Menschen auf ein absolutes Mindestmaß reduziert werden, um weitere Ansteckungen möglichst zu verhindern. Wer kontrolliert werde, müsse deshalb die Gründe benennen, warum er sich außer Haus aufhält. Dies kann durch Vorlage einer Arbeitgeberbescheinigung, eines Betriebs- oder Dienstausweises oder durch mitgeführte Personaldokumente erfolgen. Die Maßnahmen seien laut Innenminister Roland Wöller notwendig, um Gruppenbildungen mit mehr als fünf Personen zu unterbinden. Die verschärften Ausgangsregeln sollen ab Montag vorerst für 14 Tage gelten. Mehr Infos zu den neuen Ausgangsbeschränkungen hier.

14 Uhr: Auch in unserer Stadt dürfen ab sofort keine Gaststätten mehr öffnen, Menschenansammlungen werden unter Strafe gestellt. Baumärkte und Frisöre zum Beispiel müssen schließen. Das wurde auch von der Polizei kontrolliert und in einem ersten Fazit heißt es, dass der überwiegende Teil der Leute die Verhaltenshinweise beachtet. Sieben Geschäfte, die noch geöffnet waren, wurden nach der Kontrolle umgehend geschlossen, ebenso wie elf verschiedene Gaststätten und Imbisse. Wer noch auf Spielplätzen war, wurde  weggeschickt.

22. März, 08 Uhr: Kurz vor Beginn der Spargelsaison fürchten Landwirte in Sachsen einen Ausfall der Erntehelfer. Wegen der Corona-Krise gelingt es vielen Betrieben derzeit nicht, Arbeitskräfte aus Polen und anderen osteuropäischen Ländern zu bekommen. «Das ist eine große Herausforderung», sagte der Hauptgeschäftsführer des Landesbauernverbandes Sachsen, Manfred Uhlemann. Und nicht nur Spargelbauern sind betroffen. Uhlemann geht davon aus, dass verteilt über die Saison rund 20 000 Helfer in Sachsen im Obst- und Gemüseanbau zum Einsatz kommen. «Überall dort, wo Handarbeit gefragt ist», so Uhlemann.

16:04 Uhr: In den Parkanlagen der Stadt herrscht gähnende Leere. Absperrschilder und Flatterband halten Besucher ab. Schwanenteichpark und Weißenborner Wald dürfen weiterhin betreten werden. Auch in der Innenstadt war am Samstag wenig los.

15:57 Uhr: Am HBK wurden für die Corona-Ambulanz inzwischen Container aufgestellt. Zuvor wurden die Tests in einem Zelt durchgeführt. Unterdessen baut die Paracelsusklinik eine weitere Corona-Ambulanz auf. Sie soll am Montag öffnen.

21. März, 14:25 Uhr: Die Zahl der registrierten Corona-Fälle im Landkreis steigt weiter. Nach Angaben des Gesundheitsamts sind Stand heute 13 Uhr 172 Fälle bekannt.

16:30 Uhr: Sachsen erstattet die Kitagebühren. Eltern sollen so lange keine Beiträge zahlen, wie Kitas und Horte wegen des Coronavirus geschlossen haben. Städte und Gemeinden müssen das erst einmal vorfinanzieren. Zwickau hatte bereits am Mittwoch erklärt, die April-Gebühren nicht zu erheben.

14:55 Uhr: Die Anzahl der vom Corona-Virus Infizierten steigt im Landkreis Zwickau weiter an. Das Gesundheitsamt musste mit Stand 20. März 2020, 11:30 Uhr, 110 Personen registrieren. Aktuell befinden sich 429 Personen in Quarantäne.

14:35 Uhr: Sachsen verschärft seine Corona-Maßnahmen. So müssen ab Sonntag alle Gaststätten schließen. Ansammlungen von Menschen werden untersagt und können laut Ministerpräsident Michael Kretschmer mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren bestraft werden. Zusätzlich soll es ein Besuchsverbot für Alten- und Pflegeheime geben.

13:10 Uhr: In Zwickau werden ab dem heutigen Freitag, 16 Uhr, fast alle Parks geschlossen. Ausgenommen sind der Schwanenteichpark und der Weißenborner Wald.

11:45 Uhr: Die Sparkasse Zwickau wird ab 23. März folgende Geschäftsstellen bis auf Weiteres schließen: Sachsenring, Mosel, Thurm, Niederplanitz, Neukirchen, Langenbernsdorf, Crinitzberg, Oberhohndorf, Reinsdorf, Wildenfels, Lichtentanne und Vielau. Die größeren Geschäftsstellen sowie die Direktfiliale werden personell verstärkt. Die Geldautomaten und die SB-Bereiche der Geschäftsstellen stehen wie gewohnt zur Verfügung.

20. März, 10:54 Uhr: Der 18. Internationale Robert-Schumann-Wettbewerb für Klavier und Gesang wird dieses Jahr nicht stattfinden, hat die Stadt mitgeteilt. Geplant war die Austragung vom 4. bis 14. Juni. Nun werde geprüft, ob eine Verschiebung auf den Juni 2021 möglich ist.

17:00 Uhr: Aufgrund der Allgemeinverfügung haben in Sachsen ab sofort auch alle Fahrschulen geschlossen. Auch der praktische Fahrunterricht ist nach Angaben der Behörden untersagt.

16:55 Uhr: Das Landratsamt hat die Zahl seiner Mitarbeiter am Servicetelefon auf 18 verdoppelt. Erreichbar sind sie wochentags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr. Die Nummer: 0375 440 221 111.

16:45 Uhr: Im Kreis Zwickau ist die Zahl der bekannten Corona-Infizierten Stand heute Nachmittag auf 70 gestiegen, in Quarantäne befinden sich 402 Menschen, vor allem im Gebiet Bernsdorf, teilte das Gesundheitsamt mit. 

15:54 Uhr: Der ADAC hat die ADAC Sachsenring Classics vom 8. bis 10. Mai ersatzlos gestrichen.

15:06 Uhr: Werdau hat seine Stadtratssitzung am 26. März abgesagt.

13:27 Uhr: Die Landesausstellung zur Industriekultur wird nicht wie geplant am 25. April öffnen. Das teilten das Kulturministerium und das Deutsche Hygienemuseum in Dresden mit. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

11:30 Uhr: Die Zwickauer Tafel stellt ihren Betrieb vorläufig ein. Es gebe zu wenig Lebensmittelspenden und viele Tafelhelfer gehörten zur Corona-Risikogruppe, hieß es vom Betreiberverein.

19. März, 7:30 Uhr: Der FSV Zwickau hat für seine Profis, den Trainerstab und die Mitarbeiter in der Geschäftsstelle Kurzarbeit beantragt.

19:37 Uhr: Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) hat entschieden, dass die Saison 2019/20 mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird. Ein sportlicher Abstieg aus der 1. und 2. Liga finde nicht statt, hieß es. Wie und ob ein möglicher Aufstieg geregelt wird, werde zu einem späteren Zeitpunkt besprochen.

18:08 Uhr: Die Planitzerin Jutta Müller hat eine Facebookgruppe gegründet. "HelpZ" heißt diese - die Abkürzung für Helferplattform Zwickau.

17:35 Uhr: Ab der nächsten Woche gibt es jeden Mittwoch einen Wochenmarkt in der Zwickauer Altstadt. „Wochenmärkte dienen der Versorgung und sind daher ausdrücklich erwünscht“, heißt es in einer Mitteilung der Kultour Z.

16:50 Uhr: Die Städtischen Verkehrsbetriebe schließen ab morgen ihr Servicecenter, bleiben aber von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter 0375 213384 erreichbar. Und: Ab Montag verkehren die Busse und Bahnen nach Sommerferienplan. Es fahren also weniger.

16:37 Uhr: Die Polizei warnt vor Betrügern, die die Angst der Menschen vor dem Corona-Virus ausnutzen.

15:02 Uhr: Die Anzahl der vom Corona-Virus Infizierten steigt im Landkreis Zwickau drastisch an. Bis heute, 13 Uhr, musste das Gesundheitsamt 37 Personen registrieren. Aktuell befinden sich 271 Personen in Quarantäne. Nach wie vor stehen die Gemeinde Bernsdorf und die angrenzenden Gemeinden im Focus der Entwicklung.

15:00 Uhr: Die Stadt Zwickau erhebt für den Monat April keine Elternbeiträge für Kitas und Horte. Auch die Eltern der Kinder, die weiterhin betreut werden, müssen diese Beiträge nicht zahlen.

14:32 Uhr: Als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie schließt der Einrichtungsdiscounter POCO alle 125 Einrichtungshäuser in Deutschland. Online-Shop und Kunden-Servicecenter werden weitergeführt.

13:00 Uhr: Die Stadt verbietet das Benutzen der Spiel- und Bolzplätze einschließlich der Skateranlagen. Eine entsprechende Beschilderung der Plätze wird kurzfristig vorgenommen.

12:57 Uhr: Der ADAC hat am Mittwoch wegen des Coronavirus alle seine Geschäftsstellen und Reisebüros in Sachsen geschlossen. Nicht betroffen sind davon die Pannenhelfer.

12:56 Uhr: Das Land Sachsen hält trotz der Coronakrise an den Prüfungsterminen in den Schulen fest. Der Start erfolge mit der ersten Abiturprüfung am 22. April. Es gebe aus jetziger Sicht keine Veranlassung, von dem abgestimmten Verfahren abzuweichen, erklärte Kultusminister Christian Piwarz und kündigte an, die Situation Ende März neu zu bewerten.

12:52 Uhr: Die Stadtverwaltung schließt ab 19. März alle Büros und Ämter. Die Erreichbarkeit per Telefon oder E-Mail bleibt jedoch gegeben (Tel.: 0375 830; E-Mail: buergerservice@zwickau.de).

18. März, 07:03 Uhr: Das Theater Crimmitschau ist geschlossen. Alle hauseigenen Veranstaltungen finden vorerst nicht statt.

18:50 Uhr: Die am Dienstag eröffnete Corona-Ambulanz am Heinrich-Braun-Klinikum wurde von etwa hundert Menschen genutzt, die sich testen lassen wollten. (Anm. d. Red.: In einer früheren Version dieses Eintrags war von Hunderten die Rede. Das ist falsch. Wir bedauern den Fehler.)

19:18: Ab Mittwoch bleibt die Geschäftsstelle der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft GGZ für Besucher geschlossen. Die GGZ ist sowohl telefonisch als auch per E-Mail oder Webseite für ihre Kundinnen und Kunden erreichbar. Der Havariedienst ist nach wie vor täglich für 24 Stunden gewährleistet.

18:35 Uhr: Der für den 10. Mai geplante Radlersonntag in Mülsen ist abgesagt, teilte Bürgermeister Hendrik Freund mit.

18:24 Uhr: Volkswagen fährt die Produktion in Zwickau, Chemnitz und Dresden ab Donnerstag mit dem Ende der Spätschicht runter. Voraussichtlich zwei Wochen sollen die Werke geschlossen bleiben. 

17:00 Uhr: Der für den 4. April geplante Frühjahrsputz „Zwickau putzt sich raus“ wird auf einen noch zu benennenden Termin verschoben, teilte die Stadt mit.

16:16 Uhr: Das Zwickauer Jobcenter stellt den Publikumsverkehr ab Mittwoch vollständig ein. Im Rahmen der bisherigen Öffnungszeiten ist es telefonisch erreichbar unter 0375 6060 400.

15:54 Uhr: Die Kultour Z. hat die Vorverkaufsstellen Tourist Info, Ticketshop Hauptstraße 6, Ticketshop Globus-Center und Ticketshop in der Neuen Welt geschlossen. Kontakt über Telefon 0375 271 32 40 und Mail ticket@kultour-z.de. Zum Thema Rückerstattung des Eintrittspreises bei Ausfall von Veranstaltungen heißt es: „Auf Grund von Absagen oder Verschiebungen tausender Veranstaltungen (…) ist die Lage derzeit schwer überschaubar. Wir sind in ständigem Kontakt zu den einzelnen Veranstaltern, um für Sie Klarheit zum Ablauf von Erstattungen zu erhalten.“

15:52 Uhr: Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) dünnt ihr Angebot aus. Zwischen Chemnitz und Zwickau rollen ab Donnerstag Züge nur noch im 60-Minuten-Takt, bisher waren es 30 Minuten.

13:22 Uhr: In Sachsen müssen wegen der Coronavirus-Pandemie Bars, Kinos, öffentliche Einrichtungen und zahlreiche Geschäfte schließen. Die Allgemeinverfügung gelte von Donnerstag an bis zunächst zum 20. April, teilte die Regierung vorhin nach einer Kabinettssitzung mit. Damit folgt Sachsen einer Empfehlung, auf die sich Bund und Länder zuvor verständigt hatten.

13:21 Uhr: Der Tierpark Hirschfeld ist seit heute auf unbestimmte Zeit geschlossen.

13:20 Uhr: Die Industrie-und Handelskammer schließt ihren Standort Zwickau ab Mittwoch für den Besucherverkehr. Unter 0375 8140 ist die IHK erreichbar.

10:54 Uhr: Im Landkreis sind aktuell 18 Personen am Corona-Virus erkrankt. Elf davon leben in und um Bernsdorf bei Lichtenstein, teilte das Gesundheitsamt am Dienstag mit.

10:31 Uhr: Die Zwickauer Wohnungsbaugenossenschaft (ZWG) sagt alle Aktionen und Veranstaltungen ab. So finden u.a. die Mieterstammtische im März, April und Mai oder auch die Osteraktion „Finde das goldene Ei“ nicht statt. Man versuche alternative Angebote zu schaffen, hieß es.

10:03 Uhr: Die WHZ hat den Hochschulinformationstag und die Lange Nacht der Technik abgesagt.

09:05 Uhr: Die für den morgigen Tag einberufene Sitzung des Kreistages des Landkreises Zwickau findet nicht statt.

09:00 Uhr: Das Standesamt Zwickau ist wegen akuten Personalmangels bis auf Weiteres geschlossen. Nur in dringenden Fällen kann unter 0375/ 833412 ein Termin im Standesamt vereinbart werden.

17. März, 8:53 Uhr: Der VW-Konzern will die Produktion in zahlreichen Werken vorübergehend aussetzen. An den allermeisten Standorten solle an diesem Freitag (20. März) die letzte Schicht laufen, hieß es am Dienstag aus dem Betriebsrat in Wolfsburg.

20:20 Uhr: Bei der außerordentlichen Managertagung der Fußball-Drittligisten mit dem DFB wurde eine Spielpause bis Ende April vereinbart. Bis zum 30. April hat der FSV Zwickau damit kein Punktspiel. Mit den beiden bereits ausgefallen Partien sind es nun acht Spiele, die nachgeholt werden müssen.

18:24 Uhr: Am Mittwoch werden in Sachsen die Schulen bis zum Ende der Osterferien schließen. Das hat das Kultusministerium am Montag wie erwartet angeordnet. In Zwickau sind davon knapp 10.500 Kinder betroffen.

17:28 Uhr: Das Heinrich-Braun-Klinikum richtet eine Corona-Ambulanz ein. Es handelt sich um ein Zelt, das an der alten Rettungsstelle aufgestellt wird – erreichbar über die Steinpleiser Straße.

16:48 Uhr: In Werdau wurden heute das Stadt- und Dampfmaschinenmuseum sowie die Stadtbibliothek bis voraussichtlich 19.04.2020 geschlossen – ebenso Sporteinrichtungen wie das Koberbachzentrum, die Schwerathletikhalle, die Turnhalle Steinpleis und das Hallen- und Freizeitbad Webalu. Und: Bis Ende April sind alle städtischen Veranstaltungen wie der Werdauer Unternehmerabend, der Frühjahrsflohmarkt und die Rathauskonzerte abgesagt.

16:43 Uhr: Das Yakari-Gastspiel in Zwickau (17. bis 26. April) wurde vom Veranstalter abgesagt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für einen Ausweichtermin, der in Kürze bekanntgegeben wird.

16:42 Uhr: Die Wasserwerke Zwickau schließen ihr Kundencenter. Kontakt sind möglich unter 0375 533 440 oder per Mail an kundenbetreuung@wasserwerke-zwickau.de. Termine für Zählerwechsel, Wartungs- und Beratungsaufgaben werden weitestgehend ausgesetzt.

16:40 Uhr: Die Stadtverwaltung Zwickau hat "aus Vorsichtsgründen" 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter frei gestellt. Diese hatten (möglicherweise) Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person oder waren in einem Gebiet gewesen, das inzwischen als Risikogebiet eingestuft wurde. Soweit es möglich ist, arbeiten die Beschäftigten von zu Hause aus.

15:39 Uhr: Das Wissenschaftsministerium teilt bezüglich der Regelungen für Unis und Hochschulen mit: "Der Beginn von Vorlesungen und anderen Präsenzveranstaltungen wird auf frühestens 4. Mai 2020 verschoben."

15:38 Uhr: Das Kultusministerium teilt mit: "Ab Mittwoch werden alle Schulen und Kitas sowie die Kindertagespflege in Sachsen bis einschließlich der Osterferien (17. April) geschlossen. Eine Notbetreuung an Kitas und Grundschulen wird gewährleistet. Um die Kontakte so begrenzt wie möglich zu halten, wird diese nur für einen eng begrenzten Personenkreis angeboten. Eine Übersicht ist hier abrufbar.  

15:00 Uhr: Der FSV Zwickau hat den Trainingsbetrieb der 1. Mannschaft eingestellt.

14:44 Uhr: Schloss Waldenburg schließt seine Pforten für Besucher – vorerst bis einschließlich Ostermontag.

14:43 Uhr: Meerane schließt ab Dienstag alle städtischen Einrichtungen: Altes Rathaus, Kunsthaus, Höhler, Neue Post, Stadtbibliothek, Stadthalle, Sozialhaus „Alte Post“ und Sporthallen. Für den allgemeinen Publikumsverkehr sind auch beide Rathäuser geschlossen.

13:19 Uhr: Der Bürgerservice im Zwickauer Rathaus hat weiterhin geöffnet. Allerdings ändern sich von heute an die Öffnungszeiten. Das Bürgertelefon 0375-830 bleibt weiter erreichbar.

13:15: Uhr: "The World of Musicals" am 21. März in der Schlosshalle Neukirchen/ Pleiße wird verlegt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit

13:03 Uhr: Ab Dienstag bleibt das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain bis auf Widerruf geschlossen.

13:02 Uhr: Das Puppentheater hat den Spielbetrieb bis zu 30. April eingestellt. Das betrifft auch das Esstheaterstück "Der Geizige" im Brauhaus. Davon betroffen sind auch Kursangebote und die Abstecher in die Kindertagesstätten der Region.

12:43 Uhr: Das Deutsche Rote Kreuz ruft dringend zu Blutspenden auf. Gerade in der Frühphase der Epidemie sei es wichtig verstärkt zu spenden, um einen Vorrat anlegen zu können, hieß es vom DRK-Blutspendedienst.

12:40 Uhr: Sachsens Kultusministerium stellt die nach Ostern beginnenden Abiturprüfungen bisher nicht in Frage. Man bereite sich auf alle Eventualitäten vor und prüfe Ausweichmöglichkeiten, sagte eine Sprecherin. Bisher sei aber von einem planmäßigen Beginn der Prüfungen am 22. April auszugehen.

11:42 Uhr: Inzwischen hat auch das Rudolf-Virchow-Klinikum in Glauchau ein allgemeines Besuchsverbot erlassen. Zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter seien keine Patientenbesuche mehr erlaubt, hieß es. Ausgenommen davon sind die Kinder- und Palliativstation.

11:34 Uhr: Die Hochschulbibliothek und alle Zweigstellen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

11:05 Uhr: "Zwickau blüht auf" fällt aus. "Mit der Aktion sollte eine Erhöhung der Attraktivität und somit der Besucherzahl in der Innenstadt erreicht werden. Dies steht den aktuellen Bestrebungen entgegen, soziale Kontakte und höhere Passantenfrequenz im öffentlichen Raum zu reduzieren", so Stadtsprecher Mathias Merz.

11:03 Uhr: Die Diskothek "Nachtwerk" teilt auf Facebook mit, dass nach der Absage der Veranstaltung am Sonnabend es auch demnächst keine geben wird. "Von unserer Seite git es derzeit erstmal keine News zu berichten - sobald es etwas neues aus dem Partysektor gibt, erfahrt Ihr es natürlich sofort von uns."

11:02 Uhr: Die Veranstalter der AvD Sachsen Rallye teilen mit: "Sollte die Coronavirus (COVID-19) Epedemie auch im Zeitraum Mai 2020 noch andauern, haben wir einen Ausweichtermin für die AvD-Sachsen-Rallye 2020 gefunden. Wir könnten die Veranstaltung dann im Zeitraum 16. bis 18. Juli 2020 durchführen. Zunächst aber werden wir alle Vorbereitungen treffen, die AvD-Sachsen-Rallye wie geplant vom 21. bis 23. Mai 2020 in Zwickau, dem Zwickauer Land und im Vogtland auszurichten."

10:55 Uhr: Die Tennis- und Badmintonhalle an der Crimmitschauer Straße ist ab sofort geschlossen.

10:04 Uhr: Das Autokino an der Koberbachtalsperre verschiebt den für 19. März geplanten Saisonstart auf unbestimmte Zeit. Die Verleihfirmen haben alle Filme zurückgezogen, hat uns Kinochef Andreas Osse gesagt. 

09:55 Uhr: Das Zwickauer Dialysezentrum braucht dringend Schutzmasken. Benötigt werden FFP2 oder FFP3-Masken. Sie können Montag bis Samstag von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Dialysezentrum Werdauer Straße 68 abgegeben werden.

08:45 Uhr: Die Zwickauer Arbeitsagentur hat alle Mitarbeiter vom Service-Center nach Hause geschickt. Wie uns eine Sprecherin sagte, habe es Kontakt zu Corona-Verdachtsfällen gegeben. Die ca. 60 Mitarbeiter würden von zu Hause aus arbeiten.

16. März, 08:43 Uhr: Das Landratsamt teilt mit, Stand Sonntagabend gibt es 14 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Zwickau. Deswegen wurden die Kita und Grundschule Bernsdorf, die Kita Sonnenstrahl in Hartenstein und die Oberschule Am Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal geschlossen. Das Gesundheitsamt ist für Besucher geschlossen. Anfragen zur aktuellen Situation sind über die Info-Hotline unter der Rufnummer 0375 4402 21111 möglich.

18:17 Uhr: Auch das Astoria-Kino in Zwickau hat auf die Corona-Lage reagiert. Das Kino stellt seinen Spielbetrieb bis auf Weiteres ein.

14:30 Uhr: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bleiben städtische Einrichtungen ab Montag, dem 16. März 2020 geschlossen. Diese Regelung betrifft die städtischen Museen (Priesterhäuser, Galerie am Domhof, KUNSTSAMMLUNGEN, Robert-Schumann-Haus), die Stadtbibliothek, die städtischen Bäder und Sportstätten, das Robert Schumann Konservatorium und die Jugendeinrichtungen (Airport, City Point, Atlantis). Das August Horch Museum wird ab der kommenden Woche ebenfalls geschlossen bleiben. Die städtischen Kitas haben zunächst regulären Betrieb.

14:23 Uhr: Das Heinrich-Braun-Klinikum lässt ab Montag keine Besucher mehr rein. Die Cafeteria wird geschlossen. Von dem Besuchsverbot ausgenommen sind die Kinderklinik und die Palliativstation.

15. März, 12:56 Uhr: Das Puppentheater teilt mit, dass das Esstheater "Der Geizige" im Brauhaus ab sofort nicht mehr stattfinden kann. 

15:49 Uhr: Sportdirektor Toni Wachsmuth vom FSV Zwickau sieht das Aussetzen des Fußballbetriebs wegen der Verbreitung des Coronavirus auch aus psychologischer Perspektive als richtig an. Die Spieler seien in den Köpfen ganz woanders, sagte er am Samstag in einem Interview.

14. März, 11:38 Uhr: Inzwischen ist auch die Grenze zu Tschechien seit einigen Stunden geschlossen. Nur noch der Übergang in Reitzenhain ist offen, allerdings nur für Tschechen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

18:17: Der Verein Alter Gasometer stellt den Betrieb ein. Bis auf Weiteres (vorerst 30.April ) ruhen alle öffentlichen Angebote im Alten Gasometer.

17:50 Uhr: Die Veranstaltung „Endlich – das Life! Programm“ mit Dr. Eckart von Hirschhausen in der Stadthalle Zwickau wird vom 19. März auf den 11. Dezember verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

15:35 Uhr: Der FSV Zwickau schließt bis 30. April das Nachwuchszentrum "Die Schwäne", die Geschäftsstelle und den Fanshop in Eckersbach. Training und Wettkämpfe wurden abgesagt.

15:19 Uhr: Sachsen bereitet Schulschließungen vor. Damit sich Eltern darauf einstellen können, beginnt ab Montag für staatliche Schulen eine unterrichtsfreie Zeit. Schüler können also zuhause bleiben. Die Schulen sind aber vorerst weiterhin geöffnet. Lehrer werden anwesend sein, um die Betreuung sicherzustellen. Die Anordnung des Kultusministeriums gilt bis auf Weiteres. Eine Entscheidung, ab wann Schulen und Kitas bis zum 17. April komplett geschlossen werden, wird im Laufe der kommenden Woche getroffen.

15:18 Uhr: Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) haben sämtliche Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) abgesagt.

14:17 Uhr: Die Links-Partei hat den für Samstag, 14. März, geplanten Kreisparteitag in der Sachsenlandhalle in Glauchau abgesagt. Wenn es die Situation zulässt, soll am 16. Mai ein neuer Anlauf genommen werden.

14:15 Uhr: Das Theater Plauen-Zwickau stellt bis zum 19. April den Vorstellungsbetrieb ein.

13:15 Uhr: Das Finanzamt schließt seine Informations- und Annahmestelle.

13:13 Uhr: Das "Rudelsingen" am 27. März im Gasometer ist abgesagt.

13:12 Uhr: Zwickau hat alle Veranstaltungen in städtischen Einrichtungen abgesagt. Die Regelung betrifft insbesondere Museen, Jugendeinrichtungen sowie das Konservatorium und ist vorerst bis 30. April befristet.

13:00 Uhr: Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis steigt auf vier. Betroffen sind, eine junge Frau, eine Mutter und ihr Kind sowie eine 60-jährige Frau.

12:30 Uhr: Der Deutsche Handballbund (DHB) hat den gesamten Spielbetrieb bis vorerst 19. April ausgesetzt. Das betrifft auch den Zweitligist BSV Sachsen Zwickau.

11:16 Uhr: Nach unseren informationen werden ab sofort bis einschließlich 30. April alle Veranstaltungen und Wettkämpfe in Sporthallen und Bäderbetrieben der Stadt Zwickau untersagt. Der normale Trainingsbetrieb kann aber bis auf Weiteres aufrecht erhalten werden.

10:56 Uhr: Der deutschlandweite Tages der Astronomie, der für den 28. März in der Schulsternwarte Zwickau geplant war, ist abgesagt. Er wird auf Freitag, den 23.Oktober verlegt.

10:52 Uhr: Die Vogtlandbahn stellt den grenzüberschreitenden Verkehr nach Tschechien ein.

10:49 Uhr: Das Kampfkunstzentrum Zwickau e.V. hat den Trainingsbetrieb eingestellt, vorerst bis zum Freitag, den 27. März.

10:40 Uhr: Der 7. Hochhaus-Treppenlauf am 26. April findet nicht statt, ebenso der geplante Start der Stundenlaufserie am 22. April.

10:27 Uhr: Die Zwickauer Arbeitsagentur sagt die Berufsorientierungsveranstaltung der Landespolizei am 17. März im BIZ ab. Außerdem entfällt die Vorstellung des Berufsbildes „Arzt“ in der Pleißentalklinik Werdau.

13. März, 08:55 Uhr: Die Zwickauer Energieversorgung (ZEV) verkürzt ihre Öffnungszeiten um täglich zwei Stunden. Die neuen Öffnungszeiten gelten ab Montag, wurde jetzt mitgeteilt. 

18:47 Uhr: Der Tierpark Hirschfeld hat die feierliche Eröffnung der neuen Wisentanlage am 14. März abgesagt. Der Park bleibt aber geöffnet.

18:08 Uhr: Die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) hat den Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 um vorerst zwei Wochen auf den 30. März verschoben.

16:55 Uhr: Das Landratsamt meldet den ersten Fall einer Corona-Infektion. Das Virus wurde bei einer jungen Frau aus Zwickau nachgewiesen, haben Laboruntersuchungen bestätigt.

16:50 Uhr: Konzertveranstalter Semmel Concerts sagt die „Rock Legenden - Live 2020“ am 24. April in der Stadthalle Zwickau ab. Einen Ausweichtermin gibt es nicht.

15:45 Uhr: Das Frühlingskonzert der Kreismusikschule "Clara Wieck" mit circa 70 Mitwirkenden am 21. März 2020 in der Laurentiuskirche Crimmitschau wird nicht stattfinden.

15:16 Uhr: Bislang gibt es im Kreis Zwickau KEINEN bestätigten Infektionsfall mit COVID-19, teilt eine Sprecherin nach einer Sitzung im Landratsamt mit.

14:52 Uhr: Nach dem Corona-bedingten Abbruch der DEL2-Saison fehlen den Eispiraten Crimmitschau bis zu 150.000 Euro. Jetzt soll Geld über eine sog. Crowdfunding-Aktion eingesammelt werden.

13:22 Uhr: Der Sparkassen-Stadtlauf in Zwickau wird nicht wie geplant am 17. Mai stattfinden. Wie wir von Cheforganisator Dietmar Hallbauer erfahren haben, soll das Sportevent auf den 11. Oktober verschoben werden. So wurde es mit der Stadt abgesprochen.

13:01 Uhr: Werdau sagt das IFA-Oldtimertreffen (24.-26.04.) ab. Gegenwärtig werden Teilnehmer und Mitwirkende informiert und ein Ersatztermin gesucht, heißt es in einer Mitteilung.

12:30 Uhr: Das Osterfeuer am Kloster Frankenhausen am Ostersonntag sowie das Maibaumsetzen am 25.04.20 werden abgesagt.

11:10 Uhr: Im Puppentheater finden bis auf Weiteres alle Vorstellungen wie geplant statt, schreibt die Theaterleitung bei Facebook. Im Puppentheater ist Platz für bis zu 100 Besucher. 

11:03 Uhr: Das Spitzenspiel der Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau am Samstag gegen Rosengarten-Buchholz ist abgesagt. Das hat der Verein uns mitgeteilt. Wie es für die kommenden Spieltage sein wird, will der Verband HBF nächste Woche besprechen.

12. März, 09:26 Uhr: Die Wasserwerke teilen auf ihrer Homepage mit, dass der Tag des Wassers am 22.03. nicht stattfindet und auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben wird.

19:56 Uhr: Auch Veranstaltungen im Alten Gasometer sind betroffen. Die Verantwortlichen informieren auf der Homepage tagesaktuell, ob Veranstaltungen stattfinden oder nicht. Einige Events ab dem 12.03.2020 befänden sich noch im behördlichen Anmeldeverfahren, heißt es in einer Mitteilung.

17:00 Uhr: Am Theater Crimmitschau wurden zwei Veranstaltungen abgesagt: die „ Musical Night“ am 20.03. und das Konzert von John Lee Hooker Jr. am 28.03..

15:52 Uhr: Die Schausteller müssen das Frühlingsvolksfest in Zwickau absagen. Es sollte vom 24.04. bis 10.05. auf dem Platz der Völkerfreundschaft stattfinden.

15:32 Uhr: Die beiden nächsten Spieltage in der dritten Liga werden verlegt. Damit werden das Heimspiel gegen Rostock und die Auswärtspartie bei Viktoria Köln nicht wie geplant stattfinden, schreibt der FSV Zwickau bei Facebook. Beide Spiele sollen frühestens Anfang Mai nachgeholt werden.

14:15 Uhr: Jetzt hat auch das Land Sachsen alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen untersagt. Der Erlass soll eine einheitliche Regelung für den Freistaat schaffen und tritt am Donnerstag, 8.00 Uhr, in Kraft.

13:50 Uhr: Eine Sprecherin des Landratsamtes konkretisiert: Das Verbot von Großveranstaltungen im Kreis Zwickau ist bis 30. April 2020 befristet.

13:15 Uhr: Roland Kaiser verlegt sein Konzert in Zwickau vom 26.03 auf 22.05.2020. Tickets behalten für den jeweiligen Ersatztermin ihre Gültigkeit.

13:00 Uhr: Krauß Event teilt mit, dass der Zwickauer Ärzteball vom 21.03. auf den 05.09.2020 verlegt wird.

10:50 Uhr: Das Landratsamt Zwickau verbietet alle Großveranstaltungen mit mehr als tausend Menschen. Die Regelung tritt am 13.03.20 in Kraft und ist unbefristet.