• Dieser Entwurf soll zeigen, wie der Park ungefähr aussehen soll. Unter anderem sind hier bereits Infotafeln und W-LAN Zugänge eingeplant. (Foto: Stadt Thalheim / AIA-Aue GmbH)

    Dieser Entwurf soll zeigen, wie der Park ungefähr aussehen soll. Unter anderem sind hier bereits Infotafeln und W-LAN Zugänge eingeplant. (Foto: Stadt Thalheim / AIA-Aue GmbH)

Thalheim bekommt neuen Park

Zuletzt aktualisiert:

Auf einem ehemaligen Fabrikgelände in Thalheim soll ein neuer Park entstehen. Das kündigte Bürgermeister Nico Dittmann an. Die Stadt hatte die alte Strumpffabrik an der Robert-Koch-Straße in den letzten Jahren abgerissen. Dort entsteht von März bis Mai die neue Anlage mit großen Rasenflächen, Blumenbeeten und Fahrradstellplätzen.

In einem Entwurf sind zum Beispiel auch W-Lan-Stationen geplant, welche durch Solarenergie mit Strom versorgt werden. Auch Ladestationen für E-Bikes soll es geben. Laut Dittmann dient das Projekt der CO2-Reduktion in der Stadt. Später könne der Park auch für Hochzeiten und Feste genutzt werden und auch Veranstaltungen mit dem Kulturzentrum auf der anderen Straßenseite, der Neukirchner Villa wären möglich.

Durch die Anlage unterstützt Thalheim außerdem die Chemnitzer Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025. Denn Chemnitz will auch die umliegenden Orte mit ins Boot holen, damit eine größere Kulturregion entstehen kann. Und weil Thalheim mit ans Nahverkehrsnetz "Chemnitzer Modell" angeschlossen wird, gehört die Stadt ebenfalls dazu. Nico Dittmann hat sich deshalb bei der Planung des Parks auch intensiv mit Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig aus Chemnitz ausgetauscht. Die Kosten belaufen sich auf rund 114.000 Euro, die zum Großteil durch Fördergelder gedeckt sind.