Syrer zahlt mit Falschgeld

Zuletzt aktualisiert:

Ein 20-jähriger Syrer muss sich wegen Inverkehrbringens von Falschgeld verantworten. Der Mann hatte am Sonntagnachmittag in einem Imbiss an der Wallstraße versucht mit einem gefälschten 50-Euro-Schein zu bezahlen. Polizeibeamte stellten ihn in unmittelbarer Nähe, nachdem sie der Geschäftsinhaber alarmierte.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass der 20-Jährige bereits am Pfingstsamstag in einem Café an der Prager Straße mit einem falschen Schein bezahlt hatte. Darüber hinaus fanden die Beamten bei ihm eine geringe Menge Cannabis. Der Mann muss sich nun auch wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.