• Leipzig von oben

    Symbolbild: (c) dpa

Stadt hat Grundstücke für 55 Millionen Euro erworben

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt Leipzig hat in den letzten vier Jahren für insgesamt 55 Millionen Euro neue Grundstücke gekauft. Das geht aus dem aktuellen Liegenschaftsbericht der Stadt hervor. Die neuen Grundstücke umfassen eine Fläche von 1,1 Millionen Quadratmetern. Genutzt werden sie vor allem für kommunale Aufgaben.

Die Stadt hat aber auch einige Grundstücke verkauft. Allein im letzten Jahr hat die Stadt dadurch eine Fläche von 422.000 Quadratmetern abgegeben. Darauf siedeln sich jetzt vor allem große Unternehmen an.