• Symbolbild. Foto: Pixabay

    Symbolbild. Foto: Pixabay

Panzerfaust an B 97 bei Schwepnitz gesprengt

Zuletzt aktualisiert:

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat am Mittag an der B 97 zwischen Schmorkau und Schwepnitz Munition gesprengt. Es handelte sich um eine Panzerfaust.  Dafür wurde die Bundesstraße kurzzeitig gesperrt.  Möglich, dass der Sprengmeister demnächst wieder ran muss.  

Das Gelände entlang der B 97 war bis Anfang der 1990er Jahre Truppenübungsplatz der in Königsbrück stationierten sowjetischen Garnison. In dem Waldstück liegen noch viele Blindgänger. Seit einigen Wochen suchen Kräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienst gezielt einen etwa 10 Meter breiten Streifen an der B 97 zwischen Schmorkau und Schwepnitz ab.

Hintergrund: Die Strecke ist ein Unfallschwerpunkt. Einsatzkräfte begeben sich in Gefahr, wenn sie das Waldstück betreten.