Sparen und Reparieren: Kultureinrichtungen in Oelsnitz geschlossen

Zuletzt aktualisiert:

Um Energie zu sparen und Reparaturarbeiten vorzunehmen, bleiben die Kultureinrichtungen im vogtländischen Oelsnitz vorerst geschlossen. Die Entscheidung sei bereits im November gefallen, als die Situation noch eine andere war, sagte der Chef der Oelsnitzer Kultur GmbH, Daniel Petri. Dennoch werde die Zeit sinnvoll genutzt: Bis die Einrichtungen am 3. Februar wieder öffnen, würde beispielsweise das Parkett im Trausaal des Schlosses Voigtsberg aufgearbeitet. Zuerst hatte der Mitteldeutsche Rundfunk berichtet.

Während der Schließung bauten die betroffenen 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Überstunden und Resturlaub ab, sagte Petri. Neben dem Schloss Voigtsberg bleiben auch die Stadtbibliothek und die Kultur- und Tourismusinformation vorerst unbesetzt. Dennoch gebe es Ausnahmen, so Petri: "Geplante Führungen oder Trauerfeiern in der Stadtbibliothek finden weiterhin statt." Auch zum Verkauf der Karten für Veranstaltungen zu Fasching werde die Verkaufsstelle besetzt sein.