• Markus Füchtner zeigt die drei Entwürfe, die nun gedrechselt werden.

Seiffen: Nussknacker aus Kinderzeichnungen werden Realität

Zuletzt aktualisiert:

Seit über 150 Jahren gibt es in Seiffen Nussknacker in allen erdenklichen Formen, Farben und Größen. Jetzt kommen drei weitere Modelle dazu, die es so noch nicht gab. Die Nussknacker sollen nach Kinderzeichnungen entstehen. Bei einem Wettbewerb konnten alle Nussknackerfans mitmachen und jetzt stehen die Gewinner fest. 

Aufgerufen zum Wettbewerb hatte Markus Füchtner, ein Nachfahre des Nussknackererfinders Wilhelm Füchtner. 130 Einsendungen gab es und über die wurde online abgestimmt. Gewonnen hat ein “Erzgebayer”, eine Mischung aus einem erzgebirgischen Bergmann und einem Bayer. Eingesendet wurde der Entwurf von einem Zehnjährigen. Er wurde im Erzgebirge geboren, wohnt inzwischen aber in Bayern.

Auch zwei weitere Entwürfe werden Realität. Zusammen mit den Kindern vom Seiffner Hort wurden ein Feuerwehrmann und eine Nussknacker-Frau ausgelost. Auch die wird Füchner so detailgetreu wir möglich aus gedrechselten teilen zusammensetzen.

Audio:

Sindy Einhorn im Gespräch mit Markus Füchtner