Sechster Winterneuzugang kommt vom FC Utrecht

Zuletzt aktualisiert:

Kurz vor dem Start der Restrückrunde in der 2. Fußball-Bundesliga hat Dynamo Dresden den sechsten Winterneuzugang verpflichtet. Vom niederländischen Erstligisten FC Utrecht wechselt Simon Makienok zur SGD. Der dänische Torjäger hat bei den Dresdnern einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Über die Ablösemodalitäten für den 2,01 Meter-Hünen haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Makienok wird das Trikot mit der Nummer 13 tragen, welches zuletzt von Torhüter Banjamin Kirsten getragen wurde.

"Ich bin Feuer und Flamme, um bei der Mission Klassenerhalt von Dynamo Dresden mitzuhelfen. Ich bringe den Glauben mit, dass ich mit meinen Fähigkeiten meinen Anteil zu einer erfolgreichen Restrückrunde beitragen kann und wir am Ende nach einem harten Kampf gemeinsam unser Ziel erreichen werden. Zum ersten Spiel in 2020 wünsche ich der Mannschaft den größtmöglichen Erfolg am heutigen Abend gegen Karlsruhe“, erklärte Makienok nach erfolgreichem Medizincheck am Mittwoch. Am Donnerstag steigt Makienok dann ab 11 Uhr erstmals ins Teamtraining unter Chefcoach Markus Kauczinski ein.

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge: "Mit der Verpflichtung von Simon Makienok erweitern wir nochmals die Qualität und das Profil unserer Mannschaft mit einem Angreifer, den wir so bisher nicht in unserem Kader hatten. Simon ist ein wuchtiger und großgewachsener Strafraumstürmer, der über eine herausragende Kopfballtechnik verfügt und uns sofort weitere Handlungsmöglichkeiten in der spieltaktischen Ausrichtung unserer Mannschaft liefert. Er soll ein weiteres Puzzleteil bei unserer Aufholjagd im Kampf um den Klassenerhalt sein."