Schwarzarbeiter in Bad Muskau und Hagenwerder gefilzt

Zuletzt aktualisiert:

Fünf Ukrainer sind in Bad Muskau fast 11.000 Euro losgeworden. Sie hatten im Raum Berlin schwarz gearbeitet. Bundespolizisten beschlagnahmten den Lohn. Acht Ukrainer wurden in Hagenwerder gestoppt. Sie hatten auf dem Bau gearbeitet, aber ohne Erlaubnis. Mit über 22.000 Euro wollten sie zurück in ihre Heimat. Das Geld war u.a. in einer getragenen Socke und einer Tablettenschachtel versteckt.

Die Ukrainer wurden in Gewahrsam genommen. Die Bundespolizei zog 8.800 Euro Schwarzarbeiterlohn ein. Ermittlungen zu Auftraggebern und Hintermännern wurden aufgenommen.