Prozess gegen Görlitzer Ex-Theaterchef erneut verschoben

Zuletzt aktualisiert:

Der Prozess gegen den ehemaligen kaufmännischen Geschäftsführer des Gerhart-Hauptmann-Theaters Zittau/Görlitz, Caspar Sawade wird erneut verschoben. Der Richter sei erkrankt, heißt es zur Begründung vom Amtsgericht Görlitz.

Es ist damit bereits das dritte Mal, dass ein Termin für die Hauptverhandlung aufgehoben wurde. Wann die Verhandlung weiter geht, ist aktuell nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaligen Geschäftsführer vor, zu wenig Beiträge für geringfügig Beschäftigte an die Krankenkassen abgeführt zu haben. Ermittelt wurde ein Schaden von mehr als 8.000 Euro in 80 Fällen.  

Der Verteidiger von Sawade wies die Vorwürfe zurück. Sein Mandant könne alle Vorwürfe ausräumen. "Wir sehen das Ganze definitiv nicht so!", sagte uns Rechtsanwalt Torsten Mengel.

Sawade ist seit 2020  Theaterdirektor in Lübeck.