• Ex-CFC-Spieler Michael Ballack mit dem neuen Cheftrainer des CFC Patrick Glöckner beim Heimspiel gegen Jena auf der Tribüne.

Patrick Glöckner neuer CFC-Coach

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Patrick Glöckner ist neuer Cheftrainer beim krisengeschüttelten Chemnitzer FC. Der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer übernimmt ab sofort das Amt von Interimstrainer Sreto Ristic, der am Samstag mit dem 3:2 gegen den FC Carl Zeiss Jena den ersten Saisonsieg mit dem Fußball-Drittligisten erzielt hatte.

"Bei allen Gesprächen mit den Verantwortlichen hatte ich von Anfang an ein gutes Gefühl", sagte Glöckner in einer Mitteilung des Vereins am Sonntag. Er wird künftig von Christian Tiffert und Torwarttrainer Marcel Höttecke unterstützt. Am Montag soll der neue Coach in Chemnitz vorgestellt werden.

Beim CFC war David Bergner am 4. September als Cheftrainer zusammen mit Geschäftsführer Thomas Sobotzik zurückgetreten. Beide hatten sich erheblichen Anfeindungen aus der eigenen Fanszene ausgesetzt gesehen. Seitdem betreute Ristic die Mannschaft. Er hat sich jedoch beim Serbischen Verband zum Fußballlehrer-Lehrgang eingeschrieben. Über seine künftige Funktion will der CFC noch beraten.

Glöckner hatte zuletzt bei Viktoria Köln gearbeitet, wo er am 13. Mai freigestellt worden war. Sein Vertrag wurde nun aufgelöst. Glöckner ist befreundet mit Michael Ballack. Der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und frühere CFC-Spieler hatte am Samstag bereits bestätigt, dass Glöckner gute Gespräche mit dem CFC führe und als Trainerkandidat gelte.