• Foto: Redaktion

    Foto: Redaktion

Opfer von Raubüberfall muss ins Gefängnis

Zuletzt aktualisiert:

Bei einem Raubüberfall auf der Moritzstraße in Chemnitz hat ein 28-jähriger seinen Rucksack eingebüßt und ist anschließend direkt ins Gefängnis gewandert. Ein Unbekannter hatte den betrunkenen Mann am Wochenende angegriffen, bestohlen und war danach geflüchtet. Der 28-jährige rief daraufhin die Polizei.

Diese stellte bei der Überprüfung der Personalien fest, dass der Mann selbst mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Beamten nahmen ihn fest und brachten ihn umgehend in die Justizvollzugsanstalt. Zum Täter des Raubüberfalls liegt laut Polizei aktuell keine nennenswerte Personenbeschriebung vor.