Online-Portal „Wo zwickt’s?“ bald auch für Vorschläge offen

Zuletzt aktualisiert:

Wer in Zwickau Missstände ansprechen will, hat ja mit dem Online-Portal „Wo zwickt’s?“ einen direkten Draht ins Rathaus. Viele Einwohner nutzen diesen Kanal - und die Stadt reagiert auch.

Jetzt soll das Portal so erweitert werden, dass auch Vorschläge gemacht werden können – zumindest probeweise ab Januar für die Dauer von drei Monaten. Denn es gibt auch Bedenken, dass der Nutzer die Umsetzung seines Vorschlags erwartet.

Die Initiative geht von der Fraktion SPD/Grüne/Tierschutzpartei aus.