Offiziell: Dynamo-Heimspiel auf Sonntag verschoben

Zuletzt aktualisiert:

Der DFB hat das Heimspiel von Dynamo gegen Türkgücü München auf den Sonntag um 14 Uhr, verlegt. Das teilte Dynamo am Mittwochvormittag mit. Damit folgt der Verband einer Empfehlung der zuständigen Sicherheitsbehörden. Die Polizei hatte Sicherheitsbedenken für den Samstag angemeldet und hatte mit Blick auf einen möglichen Massenauflauf die Verlegung des Spiels angeregt. Da an diesem Tag auch eine von der Stadt inzwischen verbotene Demonstration der Initiative «Querdenken» angemeldet wurde, befürchtete die Polizei ein mögliches Zusammentreffen von Fußballfans und Corona-Demonstranten.

Dynamo kann durch einen Sieg den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt machen. Fans mobilisieren daher in den sozialen Netzwerken dazu, ihre Mannschaft mit Abstand und Masken vor dem Rudolf-Harbig-Stadion zu unterstützen. Die Polizei rechnet mit mehreren tausend Fußballfans. Da sie gleichzeitig das Demonstrationsverbot durchsetzen muss, wäre die Lage nur schwer kontrollierbar.