OB-Wahl in Chemnitz wird verschoben

Zuletzt aktualisiert:

Die Oberbürgermeisterwahl in Chemnitz wird wegen der Corona-Krise verschoben. Das hat das Innenministerium mitgeteilt. Wie uns ein Sprecher sagte, werden alle Bürgermeisterwahlen im Freistaat, die bis zu den Sommerferien geplant waren, in den Herbst verlegt. Auch Chemnitz ist davon betroffen.

Einen neuen Termin wird es laut Ministerium nicht vor dem 20. September geben. Die Wahl war eigentlich für den 14. Juni angesetzt, ein zweiter Wahlgang war, wenn nötig, für den 5. Juli geplant.

Betroffen von dem Beschluss sind auch die Oberbürgermeister-Wahlen in Zwickau. Ausgenommen sind lediglich die Bürgermeisterwahlen in Radeburg im Landkreis Meißen und Oderwitz im Landkreis Görlitz. Dort sollen die Bürger per Briefwahl am 29. März entscheiden. Wiedemar im Landkreis Nordsachsen, wo ebenfalls am kommenden Sonntag gewählt werden sollte, hat nach Angaben aus dem Innenministerium den Urnengang verschoben.