Nächster Rückschlag für Dynamo: 1:2 in Mannheim

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Dresden hat die zweite Niederlage in Folge kassiert und verliert in der 3. Liga immer mehr den Anschluss an die Tabellenspitze. Die Mannschaft von Trainer Markus Anfang unterlag im Verfolger-Duell bei Waldhof Mannheim am Samstag unglücklich 1:2 (0:2) durch einen Treffer von Marten Winkler (5. Minute) und ein Eigentor von Claudio Kammerknecht (32.). Manuel Schäffler gelang nur noch der Anschlusstreffer (86.). Dynamo ist seit drei Spielen sieglos. Durch die Niederlage am 14. Spieltag müssen die Sachsen die Mannheimer in der Tabelle passieren lassen.

Anfang nahm im Tor nach zwei sieglosen Spielen einen Wechsel vor. Neuzugang Sven Müller kam zu seinem ersten Ligaeinsatz der Saison. Stefan Drljaca, der zuletzt nicht immer gut aussah, musste auf die Bank. «Wir haben das Thema in dieser Woche aufgemacht», sagte der Trainer. Dabei sei dann die Entscheidung für Müller gefallen, die auch für die nächsten Spiele gelten soll.

Der 26-Jährige wurde schon kurz nach Anpfiff bezwungen, war allerdings machtlos gegen den kraftvollen Schuss aus der Drehung von Winkler. Dynamo hatte den Ball zuvor nicht konsequent genug geklärt. Kurz zuvor hatte der ebenfalls neu in der ersten Elf stehende Dennis Borkowski nach einer Ecke die große Chance für Dynamo, schoss jedoch über das Tor (5.). In der 19. Minute hätte erneut Winkler eigentlich auf 2:0 erhöhen müssen.

Dynamo war nicht schlecht im Spiel, doch Kammerknecht fälschte eine Flanke unglücklich ins eigene Tor ab. Nach der Pause war dann jedoch Dresden nah am Anschluss. Der eingewechselte Schäffler traf nach einer Ablage von Stefan Kutschke die Latte (59.). Die Sachsen hatten weitere gute Gelegenheiten. Das Tor des 33-jährigen Schäffler kam zu spät.