Millionenprojekt beendet: Ortsdurchfahrt Dörgenhausen wird freigegeben

Zuletzt aktualisiert:

Gut zwei Monate früher als geplant wird am Mittwochnachmittag die frisch sanierte Ortsdurchfahrt von Dörgenhausen wieder freigegeben. Die Straße war vom Ortseingang aus Richtung Keula bis zur Kummelmühle grundhaft erneuert worden.

Gebaut wurde auf der Strecke seit 2010. Damals war mit dem Ersatzneubau der Brücke über die Schwarze Elster begonnen worden. Es entstanden seitdem u.a. ein neuer Geh- und Radweg, drei barrierefreie Bushaltestellen und 21 neue Straßenlaternen. Insgesamt wurden 3.500.000 Euro verbaut.

Inzwischen wurde mit der Begrünung der Strecke begonnen. Im Herbst sollen 16 Bäume und 1.500 Narzissenzwiebeln gepflanzt werden. Sobald der Verkehr wieder über die Straße rollt, werden die Umleitungsstrecken instandgesetzt, hieß es von der Stadtverwaltung Hoyerswerda.