Louisengarten nicht mehr Teil eines allgemeinen Wohngebiets

Zuletzt aktualisiert:

Neue Hoffnung für den Louisengarten in der Neustadt. Das Stadtplanungsamt stuft die Lage des Louisengarten nun nicht mehr als allgemeines Wohngebiet, sondern als Lage im Mischgebiet ein. Dadurch besteht Grundsätzlich mehr Spielraum für die Werte der Schallimmission.

Gerettet ist der Biergarten jedoch noch nicht, so Betreiber Tom Knappe. Das Umweltamt hat nun höhere Schall-Werte für den Louisengarten angesetzt und stellt das vorgelegte Schallimmissionsgutachten in Frage. Beispielsweise werden laut Umweltamt Lärmspitzen durch Geschirr erwähnt. Das Problem - im Louisengarten gibt es kein Geschirr, da kompostierbare Einwegverpackungen genutzt werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich Nachbarn über den Lärm des Biergartens beschwert. Der Louisengarten musste seine Öffnungszeiten dadurch verkürzen und hohe Umsatzeinbußen verzeichnen. Wir berichteten darüber. Betreiber Tom Knappe hofft nun auf eine Entscheidung der Stadt zugunsten des Biergartens und der von ihm vorgeschlagenen, verlängerten Öffnungzeiten.