Lok verliert knapp gegen den Berliner AK

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Lok Leipzig hat am Samstagnachmittag unnötig Punkte im Heimspiel gegen BAK liegen lassen. Die Leipziger unterlagen zuhause gegen den Berliner Ak mit 1:2 (0:1). In der Tabelle rutscht Lok um einen Platz nach unten auf Rang elf. 

In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr Spielanteile, Lok kam hingegen nur durch zwei Eckbälle gefährlich vor den Kasten der Berliner. Die wiederum konnten eine ihrer vielen Möglichkeiten nutzen, denn Ugur Tezel (34.) erzielte die BAK-Führung. Nach dem Seitenwechsel kamen die Leipziger allerdings komplett anders aus der Kabine und zeigten mehr mehr Offensivdrang und Präsenz im Spiel. Dadurch gelang Lok auch der Ausgleichstreffer durch Sascha Pfeffer, der einen Foulelfmeter verwandeln konnte. In der Schlussphase ließen sich die Leipziger allerdings nochmal auskontern, denn Yousef Emghames (87.) sprintete allen davon und erzielte das 1:2 aus Sicht der Blau-Gelben. 

Weiter gehts für Lok am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel bei der VSG Altglienicke.