• Bild: Lok Leipzig

    Bild: Lok Leipzig

Lok Leipzig bekommt neuen Sportdirektor

Zuletzt aktualisiert:

Mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi, Trainer und Funktionär Wolfgang Wolf verstärkt ein Fußball-Experte den mitgliederstärksten Fußballverein der Messestadt.

Der 61-Jährige erhält einen Einjahres-Vertrag und soll den 1. FC Lok in dem herausforderndem Umfeld der Regionalliga weiter stabilisieren und sportlich weiterentwickeln.

Der FCL, der stets an einer soliden Entwicklung und stetigem Wachstum interessiert ist, holt sich mit Wolfgang Wolf einen Experten an Bord, der insbesondere den Ressourcen-Einsatz optimieren soll.

Mit seiner Verpflichtung als Sportdirektor wird der Verein ebenso dem Wunsch der Mitgliederversammlung gerecht, ergänzend zum Chef-Trainer eine weitere sportlich-fachliche Kompetenz zu etablieren.

Der gebürtige Pfälzer Wolfgang Wolf absolvierte in seiner aktiven Laufbahn 308 Partien in der Bundesliga für den 1. FC Kaiserslautern und die Stuttgarter Kickers. Als Trainer stand er zwischen 1994 und 2012 unter anderem beim VfL Wolfsburg, dem 1. FC Nürnberg und Hansa Rostock an der Seitenlinie. In Nürnberg arbeitete er von Mai 2014 bis September 2015 als Leiter der Fußballabteilung.