Kunde in Cottbus niedergeschlagen - Verkäuferin in Görlitz angespuckt

Zuletzt aktualisiert:

Vor einem Cottbuser Aldi-Markt ist ein Kunde ausgetickt. Er schlug auf einen 64-Jährigen ein. Das Opfer ging zu Boden. Der Peiniger stieß außerdem Drohungen aus. Danach flüchtete er. Was Auslöser für die Gewaltattacke war, konnte uns die Polizei nicht sagen.

In Görlitz führte sich ein Kunde wie ein böses Lama auf. Er spuckte einen Verkäufer an und beleidigte eine Verkäuferin. Der 19-Jährige hatte sich geweigert, einen Korb für den Einkauf zu nehmen.  Wutentbrannt rief er dem Angestellten zu, dass er nun auch Corona bekäme. Gleich zwei Streifen eilten herbei. Sie brachten ihn zur Vernunft. Den Polizisten sagte er, dass er nicht erkrankt sei. Er muss sich nun wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten.