• (Von links) Veilchenpräsident Helge Leonhardt, Neuzugang Antonio Mance und Chefcoach Aliaksei Shpileuski.

Kroatischer Mittelstürmer verstärkt die Veilchen

Zuletzt aktualisiert:

Kurz vor dem Ende der Transferperiode hat sich der FC Erzgebirge Aue noch einmal in der Offensive verstärkt. Mittelstürmer Antonio Mance wird bis zum Ende der laufenden Saison ausgeliehen. Er kommt vom kroatischen Erstligisten NK Osijek, die Veilchen besitzen eine Kaufoption.

FCE-Präsident Helge Leonhardt ist froh, dass man Mance von Aue überzeugen konnte. „Er ist ein Vollblutstürmer, der uns definitiv weiterhelfen wird. Davon bin ich fest überzeugt.“ Der Kroate war ein Wunschspieler, meint Chefcoach Aliaksei Shpileuski. Er sei ein kompletter Stürmer mit ausgeprägter Physis, Wucht und Mentalität, so der Trainer.

Für den Kumpelverein wird der 26-Jährige künftig mit der Rückennummer 37 auf Torjagd gehen.