Kleintransporter auf A17 ausgebrannt

Zuletzt aktualisiert:

Wegen eines brennenden Fahrzeugs war die A17 Dresden Richtung Prag in der Nacht für mehr als fünf Stunden gesperrt. Zwischen Dresden-Südvorstadt und Dresden-Prohlis war kurz nach 22:00 Uhr ein polnischer Kleintransporter in Flammen aufgegangen. Der 26-jährige Fahrer laut Polizei noch rechtzeitig raus und blieb unverletzt.

Der Opel wurde durch das Feuer komplett zerstört. Der Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei vermutet als Brandursache einen technischen Defekt. Durch die Sperrung der A17 staute sich der Verkehr bis zum Dresdner Tor auf der A4.