Havarie in Leppersdorf – bislang keine Hinweise zur Ursache

Zuletzt aktualisiert:

Nach der Havarie bei Müller-Milch in Leppersdorf am Freitag gibt es noch keine neuen Infos zum Hergang und zur Ursache. Eine chemische Reaktion hatte da am Morgen Rauchentwicklung ausgelöst, so das Unternehmen. Das Gebäude war evakuiert und Mitarbeiter im Bereich vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden.

Wie die Müllermilch-Gruppe jetzt mitteilte, sind alle Mitarbeiter inzwischen wieder zu Hause. Die Rettungsleitstelle in Hoyerswerda sagte, dass am Freitag offenbar Säure ausgetreten war.

Wie die Sächsische Zeitung berichtete, hatte es schon Anfang November einen Zwischenfall in der Großmolkerei gegeben. Damals war demnach eine Filteranlage in Brand geraten.