Für 5G-Teststrecke – Funkmasten werden u.a. in Annaberg aufgestellt

Zuletzt aktualisiert:

Am Smart Rail Connectivity Campus in Annaberg wird an der Bahntechnik der Zukunft geforscht. Dazu gehört auch das führerlose Fahren von Zügen. Um die Züge steuern zu können, wird ein lückenloses 5G-Netz gebraucht.

Wie die Stadt mitteilte, sollen deshalb entlang der Strecke von Annaberg nach Schwarzenberg zehn Stahlgitterfunkmasten aufgestellt. Die Masten sind um die 30 Meter hoch und werden in einer Höhe von 31 Metern aufgestellt. Sie bringen auch eine Verbesserung der Versorgung in der Region, hieß es. 5G werde damit schneller ins Erzgebirge gebracht und biete eine sehr gute Leistung. Derzeit wird ein Mast an der Silberlandhalle gebaut. Vier weitere sollen im Stadtgebiet aufgestellt werden.

Derweil sollen Fragen zum 5G-Ausbau und allgemein zum Vorhaben bei einem vierten Info-Abend beantwortet werden. Der SRCC-Bürgerstammtisch soll am 30. November um 18 Uhr im Annaberger Rathaus stattfinden.