• Lauterns Zuck überwindet in der 86. Minute Torhüter Johannes Brinkies, und die vierte Heimniederlage des FSV ist perfekt. © imago images/ Kruczynski

    Lauterns Zuck überwindet in der 86. Minute Torhüter Johannes Brinkies, und die vierte Heimniederlage des FSV ist perfekt. © imago images/ Kruczynski

FSV verliert auch gegen Kaiserslautern

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau bleibt zuhause weiter sieglos. Im Heimspiel gegen Kaiserslautern unterlagen die Jungs von Trainer Joe Enochs am Samstag vor leeren Rängen in der GGZ-Arena mit 1:2. Es war die vierte Heimniederlage in Folge. 

Der FSV fand schlecht ins Spiel und konnte sich bei Torwart Johannes Brinkies bedanken, der die Chancen von Daniel Hanslik (13., 20.) mit starken Paraden entschärfte. Die einzige Möglichkeit für Zwickau vergab Leon Jensen (23.), dessen Schuss über die Querlatte flog.

Nach dem Seitenwechsel brachte ein Foulelfmeter die Führung für die Pfälzer. Jensen war Kenny Prince Redondo im Strafraum auf den Fuß gestiegen, Schiedsrichter Wolfgang Haslberger entschied nach kurzem Zögern auf Strafstoß. Pourié verwandelte souverän zum 0:1. Zwickaus Co-Trainer Robin Lenk sah anschließend wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte (59.)

Das Enochs-Team tat sich danach weiter schwer, kam aber trotzdem zum Ausgleich. Schikora köpfte nach einer Jensen-Ecke zum 1:1 ein. Kurz vor dem Ende traf Zuck nach fehlender Zuordnung in der FSV-Abwehr aus Nahdistanz zum Gästesieg.