Förderung für Barrierefreiheit im Kreis Bautzen

Zuletzt aktualisiert:

Viele Cafés, Gaststätten, Sportstätten und Freizei­treffs im Kreis Bautzen sind noch immer für Behin­derte nicht oder schlecht erreichbar. Die Betreiber scheuen Umbauten. Sie haben häufig kein Geld dafür. Sie können aber Förder­mittel bekommen. Fast 315.000 Euro stehen bereit. 

Damit können kleine Projekte unter­stützt werden, wie z.B. der Bau von rollstuhl­ge­rechten Toiletten und Rampen oder der Kauf einer induk­tiven Höran­lage. Ausgezhalt werden maximal 25.000 Euro. Betreiber von Freizeit­treffs, Cafés und anderen öffent­li­chen Einrich­tungen können das Geld noch bis zum 25. November beantragen. 

Seit 2014 konnten schon über 100barrierefreie Vorhaben im Kreis Bautzen umgesetzt werden. Für dieses Jahr wurden 18 Projekte bewilligt. Dazu gehören z.B. ein rollstuhlgerechter Zugang zur Sporthalle in Straßgräbchen oder zu den Toiletten im Kulturhaus in Torno bei Hoyerswerda.