Filip Kusic: "Wir dürfen uns nicht den Schneid abkaufen lassen"

Zuletzt aktualisiert:

Der FSV Zwickau will im Heimspiel gegen Borussia Dortmund II (Samstag, 14 Uhr) an die guten Leistungen beim Derby in Aue anknüpfen. Trainer Joe Enochs erwartet die BVB-Kicker hochmotiviert und spielstark: "Die jungen Leute in Dortmund sind sehr gut ausgebildet und werden eine enorme Schnelligkeit auf den Platz bringen. Aber wenn wir eine konzentrierte Leistung bringen - wie zuletzt in Aue - dann haben wir eine gute Chance, die drei Punkte hier zu behalten."

Dabei setzt der Coach auch wieder auf Verteidiger Filip Kusic. Der 26-jährige Serbe kam als einer der letzten Neuzugänge nach Zwickau, durfte aber gleich von Anfang an in der Startelf auflaufen. "Es fühlt sich an, als ob ich schon länger hier wäre. Die Jungs haben es mir sehr einfach gemacht." Er sei froh, wie die letzten zwei Spiele gelaufen sind. "Aber das nützt uns am Ende nichts, wenn wir uns jetzt zuhause gegen Dortmund den Schneid abkaufen lassen. Da müssen wir einfach weiter machen!"

Audio:

Joe Enochs über den Gegner

Filip Kusic fühlt sich wohl