Erzgebirgische Vereine und Projekte bekommen Geld

Zuletzt aktualisiert:

Zahlreiche Vereine und Projekte im Erzgebirge können sich über Preisgeldern aus den Simul-Mitmachfonds freuen. Gestern wurden die Preise in Chemnitz überreicht. So gehen 200.000 Euro an die Stadt Eibenstock für den Aufbau eines Holzcampus. Für das Projekt „Plan B verbindet“ bekommt Marienberg 150.000 Euro und der Kurort Seiffen kann sich über 125.000 Euro für ein Spielprojekt freuen.

In der Stadt Thum soll zum Beispiel ein interaktiver Stadtpark entstehen, in Olbernhau heißt es „Wir bau’n’ne Stadt für uns“ und Schneeberg möchte mit dem Geld die Kultur im ländlichen Raum stärken. 

Insgesamt werden rund 550 Projekte in Sachsen mit 7,6 Millionen Euro unterstützt. Fast 1.000 Projekte hatten sich für die zweite Runde des Wettbewerbs beworben. Bereits im Frühjahr konnten Projekte bei einer ersten Runde profitieren.