Erzgebirge Aue gewinnt Generalprobe vor Saisonstart

Zuletzt aktualisiert:

Der FC Erzgebirge Aue hat das letzte Testspiel vor dem Saisonstart der 2. Bundesliga in einer Woche gewonnen. Die Veilchen setzten sich in Feucht bei Nürnberg mit 2:0 (1:0) gegen den Drittligisten Türkgücü München durch. Bereits früh in der Partie gelang den Auern durch Ben Zolinski (5.) der Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Dimitrij Nazarov (59.) per Foulelfmeter zum 2:0-Endstand. 

Die Auer präsentierten sich im Vergleich zur Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg deutlich verbessert. Durch ihr aggressives Pressing kamen die Sachsen bereits in der gegnerischen Hälfte zu vielen Ballgewinnen. Zolinski belohnte die druckvolle Anfangsphase mit dem frühen Führungstreffer. Die Münchner, die nur mit 13 Spielern angereist waren, kamen in der ersten Hälfte nur selten gefährlich zum Abschluss. Die beste Chance zum Ausgleich durch Moritz Römling vereitelte Torwart Martin Männel mit einem starken Reflex (28.).  

Nach Antonio Jonjic, der umgeknickt war, schied zu Beginn des zweiten Durchgangs in Dirk Carlson ein zweiter Spieler der «Veilchen» verletzungsbedingt aus. Der Außenverteidiger war mit Gegenspieler Albion Vrenezi zusammengeprallt und hatte sich dabei eine schmerzhafte Blessur am Kopf zugezogen. Anschließend verwandelte Nazarov einen Foulelfmeter zum 2:0-Endstand. Zuvor wurde Zolinski im Strafraum von den Beinen geholt.

Das erste Saisonspiel der Veilchen in der neuen Zweitligasaison 2021/22 steht am Sonntag in einer Woche an. Dann ist das Team von Trainer Aliaksej Schpileuski erneut in Franken beim 1. FC Nürnberg zu Gast. Spielbeginn im Max-Morlock-Stadion ist 13:30 Uhr.