• Foto: Redaktion

    Foto: Redaktion

Eisenbahnbrücke am Südbahnhof wird abgerissen

Zuletzt aktualisiert:

Für die Brückenabrissarbeiten am Chemnitzer Bahnbogen wird jetzt auch die erste Straße gesperrt. Von Montag an ist die Reichenhainer Straße am Südbahnhof dicht, bis Freitag gibt es dort eine Umleitung. Die Eisenbahnbrücke wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, genauso wie drei andere Bauwerke entlang des Bahnbogens. Als nächstes ist die Überführung an der Stollberger Straße dran, dort beginnen Ende der Woche die Abrissarbeiten.

Die Deutsche Bahn will den Chemnitzer Bahnbogen komplett umbauen und modernisieren - das ist der Bereich zwischen Hauptbahnhof und Schönau. Dabei werden auch insgesamt vier alte Brücken abgerissen und durch Neubauten ersetzt. Das betrifft die Bauwerke an der Augustusburger Straße, an der Bernsdorfer-, der Stollberger und der Reichenhainer Straße.

Die neuen Brücken sind notwendig, um auf der Strecke künftig eine höhere Geschwindigkeit fahren zu können. Derzeit gilt dort für die Züge Tempo 60. Künftig soll auf der Strecke mit 90 km/h gefahren werden. Neben den Brückenbauarbeiten werden auch die Haltepunkte "Süd" und "Mitte" um- und ausgebaut.

Während der Bauarbeiten, die voraussichtlich vier Jahre dauern werden, kommt es auch zu erheblichen Einschränkungen im Straßenverkehr. Straßen müssen gesperrt werden, auch Bus- und Bahnverbindungen sind betroffen. Denn die Großbaustelle der Bahn ist mitten im Chemnitzer Stadtgebiet. Die Kosten für das Bauprojekt "Chemnitzer Bahnbogen" belaufen sich auf rund 80 Millionen Euro.