Einzelhändler protestieren in Annaberger Innenstadt

Zuletzt aktualisiert:

Auch in Annaberg haben sich am Montag Innenstadthändler an der Aktion „Wir machen auf_merksam“ beteiligt. Sie stellt sich 11 Uhr mit schwarzen Plakaten vor ihre Geschäfte. Darauf machen sie auf ihre existenzgefährdende Situation aufmerksam.

Viele Händler gerade in der Textilbranche bleiben auf ihrer Ware sitzen und müssen die meist komplett abschreiben. Damit hilft auch die Erstattung der Fixkosten vom Staat nur teilweise helfen, da der größere Verlust beim Warenbestand sei, teilten die Organisatoren mit.

Die Aktion gab es heute deutschlandweit. Mit dem Lockdown müssen viele Geschäfte bis zum 7. Februar geschlossen bleiben.