Dynamo zieht Konsequenzen aus Bayreuth-Krawallen

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo hat erste Konsequenzen aus den Krawallen am Rande des Auswärtsspiels in Bayreuth am letzten Samstag gezogen. So wird es für das Auswärtsspiel in Essen am 15. Oktober keinen freien Kartenverkauf für den Gästebereich geben. Der Ticketverkauf für Mitglieder war am Mittwoch planmäßig beendet worden. Über weitere Maßnahmen will der Verein in den nächsten Wochen mit den Gremien und organisierten Fangruppen beraten. Darüber informierte der Verein am Mittwochabend.

Mit der Spielvereinigung Bayreuth stehe man weiter im Austausch, um zur vollständigen Aufklärung der verübten Straftaten beizutragen und nach Möglichkeit einen entsprechenden Beitrag zur Wiedergutmachung des entstandenen Schadens zu sorgen. Am Donnerstag wollen sich Dynamos Geschäftsführer Ralf Becker und Jürgen Wehlend im Rahmen einer Medienrunde zu den Vorkommnissen in Bayreuth und dem aktuellen Stand der Aufarbeitung äußern. (mit dpa)