Dynamo verliert auswärts bei Viktoria Köln

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo hat es verpasst, die Englische Woche mit dem dritten Sieg in Serie zu krönen. Am Samstag unterlagen die Sachsen auswärts bei Viktoria Köln mit 1:2 (1:2). Ahmet Arslan hatt die Gäste in der 14. Minute in Führung gebracht. Durch zwei Treffer von Robin Meißner (22./43.) konnten die Hausherren das Spielgeschehen im Sportpark Höhenberg noch vor dem Seitenwechsel drehen und sich auf die Siegerstraße bringen.

Die Partie wurde mit einer Verzögerung von rund zwölf Minuten angepfiffen, weil es nicht alle Dynamo-Anhänger pünktlich ins Stadion geschafft hatten. Zu Beginn lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Nach dem ersten konsequent vorgetragenen Angriff und der Führung durch Arslan war die SGD spielbestimmend. Der Ausgleich durch Meißner fiel überraschend und wendete das Kräfteverhältnis auf dem Platz. Das zweite Tor durch Meißner, den Spieler des Tages, war blitzsauber herausgespielt und absolut verdient.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs brachte Dynamo mit Kevin Ehlers einen weiteren Innenverteidiger. Trotz der Umstellung vom 4-1-4-1 auf ein 3-5-2-System blieben die Dresdner in der Offensive weiter zu ungenau. Sowohl Paul Will (62.) als auch Manuel Schäffler (63.) und der eingewechselte Patrick Weihrauch (83.) verpassten den Ausgleichstreffer. Während die Kölner durch den 2:1 Sieg mit neun Punkten aus der Englischen Woche gehen, sind es bei der SGD nur deren sechs. Es ist offensichtlich, dass der Mannschaft von Markus Anfang trotz all der individuellen Klasse noch einige Automatismen fehlen. (dpa)