Dynamo startet ins neue Jahr - Kade für "Tor des Monats" nominiert

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Kicker von Dynamo treffen sich am Vormittag erstmals im neuen Jahr in der Trainingsakademie. Allerdings gibt es noch nicht das gewohnte Auftakttraining. Die Mannschaft und der komplette Betreuerstab müssen sich erst einmal wie geplant einem COVID-19-Test unterziehen. Damit sollen etwaige Ansteckungen im Familienkreis während der Weihnachtsfeiertage überprüft werden. Erst wenn alle Testergebnisse vorliegen, kann morgen dann die erste Übungseinheit über die Bühne gehen.

Beim Trainingsstart werden die Verletzten Sebastian Mai (Innenbandanriss), Marco Hartmann (Knie), Chris Löwe (Außenbandriss) und Luka Stor (Muskelfaserriss) nicht dabei sein können. Voraussichtlich wird auch Patrick Weihrauch aufgrund von Sprunggelenksproblemen zum Auftakt noch mehrere Tage pausieren müssen. Paul Will hat dagegen seinen Außenbandeinriss im rechten Sprunggelenk auskuriert. Der 21-jährige kehrt damit auf den Übungsplatz zurück.

„Die Weihnachtspause war natürlich sehr kurz in diesem Jahr, weil wir uns alle schon zwischen den Jahren zur nächsten Testreihe in Dresden getroffen hatten. Bis zu unserem ersten Pflichtspiel bei Türkgücü München haben wir gut eine Trainingswoche, die wir optimal nutzen wollen“, erklärte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski.

Zum Trainingsstart stößt aus Dynamos U19-Team zudem mit Mohammed Bekaj ein weiterer Spieler hinzu. Der 18-jährige Mittelfeldspieler nimmt ab sofort am Trainingsbetrieb der Drittliga-Profis teil.

Unterdessen wurde Mittelfeldspieler Julius Kade für das "Tor des Monats" Dezember in der ARD - Sportschau nominiert. Der 21-Jährige traf am 16. Spieltag gegen den SC Verl sehenswert per Seitfallzieher zum 1:0 Führungstreffer für die SGD. Am Ende konnten die Schwarz-Gelben den SC Verl mit 4:1 bezwingen. Kade könnte damit bereits der zweite Dynamo-Spieler im Jahr 2020 sein, der die Wahl zum "Tor des Monats" gewinnt. Im März hatte sich Patrick Schmidt mit seinem Fallrückzieher im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue diesen Titel sichern können.

Den Link zur Abstimmung in der Sportschau finden sie hier - sie läuft noch bis zum 13. Januar.