Dynamo rettet in Überzahl einen Punkt in Essen

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Dresden hat durch ein spätes Tor von Manuel Schäffler eine Niederlage bei Aufsteiger Rot-Weiss Essen in der 3. Fußball-Liga gerade noch abwenden können. Der eingewechselte Angreifer traf am Samstag in der 89. Minute zum 1:1 (0:1)-Endstand für die Sachsen. Die Mannschaft von Trainer Markus Anfang belohnte sich somit nach zunächst schwacher Leistung noch für eine offensive Schlussphase in Überzahl. 

Nach einem Lapsus von Torwart Stefan Drljaca waren die Gastgeber in Führung gegangen. Der Dynamo-Schlussmann schoss in der 23. Minute Essens Angreifer Isaiah Young bei einem Klärungsversuch an. Der Ball rollte aus gut 20 Metern ins leere Tor. Dynamo verpasste durch das Remis den möglichen Sprung auf den dritten Tabellenplatz und rutschte stattdessen auf Platz fünf ab. 

«Wir haben uns schwergetan. Mit dieser Leistung können wir nicht zufrieden sein», hatte Manager Ralf Becker bei Magenta TV in der Halbzeitpause gesagt. Doch auch im zweiten Abschnitt wurde es nicht gleich nachhaltig besser. Zunächst parierte Drljaca (47.) diesmal stark gegen Young. Nach einem Revanchefoul an Jonathan Meier sah Essens Andreas Wiegel (52.) die Rote Karte. In Überzahl drängte Dynamo auf den Ausgleich. Tim Knipping (78.) und Dennis Borkowski (80.) scheiterten an Rot-Weiss-Schlussmann Jakob Golz. Schäffler aber drückte den Ball wenig später über die Linie. (mit dpa)